DNCA Invest Eurose-Fonds: 04/2021-Bericht, Performance von +4,20% seit Jahresbeginn - Fondsanalyse


10.06.21 10:00
DNCA Investments

Paris (www.fondscheck.de) - Der Teilfonds DNCA Invest Eurose ist bestrebt, den zusammengesetzten Index aus 80% FTSE MTS Global + 20% EURO STOXX 50 Net Return, berechnet mit reinvestierten Dividenden, über den empfohlenen Anlagezeitraum zu übertreffen, so die Experten von DNCA Investments.

Trotz dramatischer Situationen in mehreren Ländern wie Indien und Brasilien sei zu beobachten, dass die Impfungen der Bevölkerung an Dynamik gewinnen würden und gleichzeitig Pläne zur Wiedereröffnung der Wirtschaften angekündigt würden. Gleichzeitig würden die Unternehmen äußerst ermutigende Ergebnisse veröffentlichen und ebenfalls viele mit positiven Überraschungen aufwarten würden. Auch die Rating-Agenturen für die Schuldverschreibungen dieser Unternehmen würden allmählich ihre negativen Einschätzungen revidieren.

Die Aktienmärkte hätten auch in diesem Monat ihren Haussepfad nicht verlassen (EURO STOXX 50 NR +1,9%). Dies gelte auch für die Staatsanleihen. Die französische 10-jährige Staatsanleihe habe in diesem Sinne deutlich den negativen Bereich hinter sich lassen können (+0,15% zum Monatsende). Investment-Grade-Unternehmensanleihen seien stabil geblieben, während Hochzinsanleihen um 0,6% angezogen hätten.

Die Aktien- und Anleihekomponenten des DNCA Invest Eurose hätten im Berichtsmonat positiv zur Wertentwicklung des Fonds beigetragen: 0,41%. Seit dem Jahresbeginn belaufe sich der Anstieg damit auf 4,2%.

Im Laufe des Monats habe der Fonds mit der Aufnahme von SIXT, Synlab und Technip Energies drei neue Aktienpositionen aufgebaut. SIXT sei ein deutsches Unternehmen, das in mehr als 110 Ländern vertreten sei und ein einzigartiges und integriertes Angebot an Mobilitätsdienstleistungen in den Bereichen Auto- und Nutzfahrzeugvermietung, Carsharing und Transportdienstleistungen anbiete. Die deutsche Synlab-Gruppe, die im Zuge der Zusammenführung von Labco und Synlab entstanden sei, sei ein führender europäischer Laborbetreiber und gehöre zu den größten Unternehmen in der Diagnostik. Die Gruppe biete Patienten, Ärzten, Krankenhäusern, Kliniken und der pharmazeutischen Industrie ein umfassendes Angebot an Dienstleistungen diagnostischer Spitzenqualität. Technip Energies sei ein auf die Energiewende spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Frankreich, das aus der ehemaligen TechnipFMC hervorgegangen sei. Das Unternehmen biete solide Wachstumsaussichten mit einer sehr angemessenen Bewertung.

Der Fonds habe ebenfalls sein Engagement gegenüber Orange, Total und Saint-Gobain erhöht. Dagegen habe das Fondsmanagement eine Reduzierung der Positionen in Corbion, Thales und Vinci beschlossen. Ende April sei der Fonds zu 31,6% in Aktien investiert gewesen (abzüglich der Absicherungen). Er verzeichne dabei ein erhebliches Engagement gegenüber den folgenden Sektoren: Banken, Baugewerbe und Baustoffe sowie Energie. Das Fondsmanagementteam sichere einen Teil des Aktienportfolios durch den Verkauf von Terminkontrakten ab (2,4%). Die finanziellen Merkmale des Portfolios würden zeigen, dass die Bewertung mit einem KGV für das Jahr 2021 von 13,6x bei einem erwarteten Gewinnwachstum von +35% noch angemessen ausfalle. Die Rendite der in 2021 ausgeschütteten Dividenden werde auf 3,5% geschätzt.

Im Anleihesegment hätten die Experten von DNCA Investments die Reduzierung von Senior Non-Preferred-Schuldverschreibungen großer europäischer Banken weiter fortgesetzt. Sie hätten ebenfalls neue Emittenten in das Portfolio aufgenommen, wie z.B. Adevinta, den Weltmarktführer für Online-Kleinanzeigen und Muttergesellschaft von leboncoin in Frankreich. Die Experten von DNCA Investments würden nunmehr Tranchen im Laufzeitenbereich von 2025 und 2027 führen.

Am Primärmarkt hätten sich die Experten an den Emissionen von Altice France (2029) beteiligt. Das Unternehmen befinde sich nunmehr nach mehreren Finanztransaktionen in einer Deleveraging-Phase. Die Experten hätten ebenfalls La Banque Postale (2032 call 2027) im Tier-2-Format, das Lebensmittelhandelsunternehmen Louis Dreyfus Company (2028), Nexi (2029), einen der europäischen Marktführer im Zahlungsverkehr (2029), den Immobilienspezialisten Nexity (Wandelanleihe 2028), Rexel (2028), ein großer Player im Elektrogroßhandel sowie den deutschen Automobilzulieferer ZF (2027) ins Portfolio aufgenommen.

Die Anleger würden die Maßnahmen und Verlautbarungen der Zentralbanken nicht aus den Augen verlieren, da sie mit Ankündigungen einer (sehr relativen) Verschärfung der Finanzierungsbedingungen rechnen würden. Die von den Märkten bereits integrierte Zinserhöhung sei eine erste Auswirkung dieser Entwicklung, auch wenn sie vor allem den zunehmenden Inflationserwartungen zuzuschreiben sei. Man müsse folglich auch weiterhin dieses Anleiheumfeld genau im Auge behalten, da sie die Hauptursache für den Anstieg der Bewertungen an den Aktienmärkten bilde. Der Markt scheine sich dieses Paradigmenwechsels bewusst zu sein, und die Experten von DNCA Investments würden in den kommenden Monaten und Quartalen äußerst opportunistisch vorgehen müssen, um hiervon profitieren zu können. (Stand vom 30.04.2021) (10.06.2021/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
162,45 € 162,48 € -0,03 € -0,02% 17.06./10:03
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0284394235 A0MMD3 162,82 € 142,89 €