DNCA Invest Archer Mid-Cap Europe-Fonds: 03/2021-Bericht, Performance von +7,14% seit Jahresbeginn - Fondsanalyse


03.05.21 13:30
DNCA Investments

Paris (www.fondscheck.de) - Der Teilfonds DNCA Invest Archer Mid-Cap Europe zielt auf langfristig attraktive und an das Risiko angepasste Renditen, indem über den empfohlenen Anlagezeitraum überwiegend in Aktien (oder gleichwertige Titel) europäischer Mid-Cap-Unternehmen investiert wird, so die Experten von DNCA Investments.

Im Rahmen einer diskretionären Verwaltung bilde das Portfolio keinen Referenzindex ab. Dennoch könne der MSCI Europe Mid Cap Net Return Euro Index im Nachhinein zum Vergleich herangezogen werden.

Der Fonds investiere in das attraktive Segment der europäischen Mid Caps. Die Experten von DNCA Investments würden dabei auf die Verfolgung eines "Better-for-less"-Ansatzes abzielen: Mit anderen Worten, die Experten möchten Unternehmen mit exzellenten Fundamentaldaten und starken Aussichten halten und gleichzeitig in Bezug auf die Bewertungen unverändert strikte Kriterien ansetzen.

Der Fonds verzeichne seit Jahresbeginn eine Performance von 7,14% gegenüber 7,16% für seinen Referenzindikator. Seit einem Jahr habe der Fonds besser abschneiden können als sein Referenzindikator +91,56% gegenüber +60,52%. Vom Trend her würden die Experten von DNCA Investments das Portfolio in drei Unterkategorien aufteilen: i) die Unternehmen, die Wertschöpfung bieten und in der Regel etwa die Hälfte des Portfolios ausmachen würden, ii) die Unternehmen, die sich in einem Transformationsprozess befänden sowie iii) die Unternehmen, die in eine Erholungsphase eintreten würden.

Im Berichtsmonat hätten die Unternehmen, die sich in einem Transformationsprozess befänden, die besten Kurssteigerungen verzeichnet. D'ieteren, eine von einer Familie kontrollierte belgische Holdinggesellschaft, deren Mehrheitsbeteiligung an Carglass die Experten von DNCA Investments geradezu als ein verstecktes Prachtstück ansähen. In den vergangenen zwei Jahren habe die Gruppe die Produktivität des Unternehmens deutlich verbessern können und geschickt in Wachstumsperspektiven investiert, was die Ergebnisse des Gesamtjahres eindeutig hätten bestätigen können. Also Holding sei ein IT-Handelsunternehmen in Familienbesitz mit Hauptsitz in der Schweiz. In den vergangenen fünf Jahren habe das Managementteam das Unternehmen vorsichtig neu positioniert, um sich auf profitablere wiederkehrende Umsatzströme zu konzentrieren, was die ausgewiesenen Jahresergebnisse bestätigt hätten.

Der schwächste Performancebeitrag stammte in diesem Monat von einem unserer Unternehmen der Kategorie "Wertschöpfung", dem schwedischen Video-Spielverlag Stillfront, so die Experten von DNCA Investments. Für diese schwache Performance gebe es keinen besonderen Grund, abgesehen von negativen Kommentaren seitens einiger Makler und einer gewissen Besorgnis über eine im 2. Quartal dieses Jahres eventuell schwierige Vergleichsperiode gegenüber den außerordentlich starken Zahlen des letzten Jahres. (Stand vom 31.03.2021) (03.05.2021/fc/a/f)