DKB Nachhaltigkeitsfonds Klimaschutz: 05/2020-Bericht, Wertzuwachs von 4,55% - Fondsanalyse


01.07.20 09:30
BayernInvest Luxembourg S.A.

Luxemburg (www.fondscheck.de) - Im Zentrum des DKB Nachhaltigkeitsfonds Klimaschutz (ISIN LU0117118124 / WKN 541955, AL) stehen Unternehmen mit zukunftsorientierten Geschäftsmodellen, so die Experten von BayernInvest Luxembourg S.A.

Sie würden von einem Übergang zu einer klimaneutralen Wirtschaft profitieren und deshalb langfristig gute Wachstumsperspektiven bieten. Der Fonds verzichte auf Investments in Firmen, die klimaschädliche fossile Brennstoffe fördern oder Kohlekraftwerke betreiben würden. Das globale Aktienportfolio überzeuge mit Unternehmen, die bereits heute das veränderte Umfeld und das zukünftige Nachfrageverhalten in ihr Geschäftsmodell integriert hätten.

Die Basis der Investmentstrategie sei eine Aktien-Faktorstrategie, die neben den Stil-Faktoren Value, Quality, Momentum und Low Risk auch ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance) in der Aktienauswahl berücksichtige. Das Investmentuniversum werde um Titel reduziert, die gegen grundsätzliche ESG-Kriterien (z.B. Produzenten von Atomenergie, Tabak, Waffen, Verstöße gegen UN Global Compact Prinzipien) bzw. ergänzende fondsspezifische ESG-Kriterien verstoßen würden.

Die Kursrally seit Mitte März halte auch im Mai weiter an. Treiber der anhaltenden Kursrallye sei eine Kombination unterschiedlicher Faktoren. Neben der ultra-expansiven Geldpolitik der Zentralbanken hätten die weltweiten Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus die Anleger positiv gestimmt. Ebenso würden die umfangreichen Konjunkturhilfen der Staaten die Kurse antreiben. Am 27. Mai habe EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen ein 750 Mrd. Euro schweres Wiederaufbauprogramm für Europa vorgeschlagen. Davon sollten 500 Mrd. Euro als Zuschüsse und 250 Mrd. Euro als Kredite an EU-Staaten vergeben werden.

Als weiterer Faktor würden sich auch wieder die konjunkturellen Frühindikatoren verbessern. Nach dem coronabedingt historischen Einbruch sei der ifo Index im Mai unerwartet stark gestiegen. Das am Markt viel beachtete Konjunkturbarometer sei um 5,3 Zähler auf 79,5 Punkte gestiegen - während die Analystenschar im Mittel von einem Zuwachs auf 78,5 Zähler ausgegangen sei.

Trotz der schlechten Aussichten seien nach der aktuellen Rally die Aktienbewertungen wieder sehr hoch. Denn nicht nur die Gewinne im ersten Quartal 2020, sondern auch die Gewinnerwartungen seien im Jahresverlauf stark gefallen. Seit dem Hoch im Februar seien die Gewinnschätzungen für das Jahr 2020 bereits über 20% reduziert worden. Da die kompletten wirtschaftlichen Folgen des Lockdowns weiter schwer abzusehen seien, seien weitere Revisionen der Gewinnschätzungen nach Unten zu erwarten.

All diese Faktoren würden, trotz der weiterhin großen Unsicherheit rund um die mittel- und langfristigen Auswirkungen der Pandemie, die Aktienkurse treiben. Per Ende Mai sei der DAX Index seit dem Tiefstand am 18.03.2020 im März um ca. 37% gestiegen. In den USA habe der S&P 500 seit dem Tiefstand am 23.03.2020 ca. 32% (in EUR) zulegen können. Seit Jahresanfang betrage damit der Verlust im S&P 500 gerade einmal -3,7%. Der Technologielastige NASDAQ 100 liege seit Jahresanfang sogar ca. 11% im Plus. Im Mai habe der Wertzuwachs des DAX Index 6,7% betragen. Der EURO STOXX 50 habe im vergangenen Monat 4,9% gewonnen. Der S&P 500 habe den Monat mit einem Gewinn von 3,2% (in EUR) beendet.

Auch der Fonds habe von der Marktentwicklung profitieren können und habe 4,5% gewonnen. Trotz der aktuellen Kursfeuerwerke sollten die Risiken des Aktienmarktes nicht ignoriert werden. Es bleibe weiterhin ungewiss, wie die Corona-Pandemie weiter verlaufen werde und welche Auswirkungen dies auf die Wirtschaft und schlussendlich auf die Unternehmensgewinne haben werde. Aufgrund der aktuell wieder hohen Bewertungen des Aktienmarktes scheinen die Marktteilnehmer ein optimistisches Szenario für den weiteren Verlauf der Pandemie einzupreisen, so die Experten von BayernInvest Luxembourg S.A. Sollte sich daher die Situation wieder eintrüben, würden den Aktienmärkten auch wieder schlechtere Zeiten drohen. Daher gelte auch aktuell die positiven Markttreiber mit den möglichen Risiken gut abzuwiegen. (Stand vom 31.05.2020) (01.07.2020/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12,968 € 12,974 € -0,006 € -0,05% 14.08./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0117118124 541955 13,60 € 9,02 €