Comgest-Fonds: Quality-Growth-Aktien - "Sterne, die in der Dunkelheit leuchten" - Fondsanalyse


20.05.20 13:30
Comgest

Paris (www.fondscheck.de) - Das erste Quartal 2020 war für Anleger von der weltweiten Ausbreitung der Corona-Krise überschattet, so die Experten von Comgest.

Verschärft durch einen Ölpreiskrieg zwischen Russland und Saudi-Arabien, seien die Kapitalmärkte im März auf Talfahrt gegangen. Die unabhängige internationale Fondsgesellschaft Comgest habe in diesem Umfeld den Markteinbruch in ihren Portfolios durch Fokus auf Qualitätswachstum dämpfen können.

"Die Covid-19-Krise ist ein klassischer Black-Swan. In diesem Umfeld macht es wenig Sinn, mit historischen Daten und Vergleichen zu arbeiten, die im klassischen Risikomanagement immer noch häufig zum Einsatz kommen. Wir nutzen die schützenden Eigenschaften von Economic Moats bzw. ökonomischen Burggräben der Qualitätsunternehmen, in die wie investieren", meine Wolfgang Fickus, Mitglied des Investmentkomitees von Comgest.

Die konsequente Umsetzung des Qualitätswachstumsansatzes habe sich bislang für Comgest als Schutzschild gegen makroökonomische Turbulenzen erwiesen. "Obwohl auch unsere Fonds seit Ausbruch der Krise in der Breite gelitten haben, fällt ihr Drawdown gegenüber ihren jeweiligen Vergleichsindizes weit niedriger aus. Der Großteil unserer Fonds konnte das erste Quartal 2020 mit einer positiven relativen Performance abschließen", so der Experte.

Im Sinne des Qualitätswachstumsansatzes fokussiere Comgest darauf, durch fundamentale Bottom-Up-Analyse hochwertige Titel zu identifizieren. Ziel sei es, starke zyklische Schwankungen abzufedern und Fonds anzubieten, die gute relative Performance mit geringem Beta verbinden würden. Qualitativ hochwertig seien für das Fondshaus Unternehmen mit hohen Markteintrittsbarrieren und starken Geschäftsmodellen, die nachhaltiges Wachstum erlauben würden - Ziel sei ein zweistelliges Gewinnwachstum pro Jahr über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren.

"Gesunde Bilanzen, eine hohe Finanzkraft und regelmäßiges Wachstum sind nicht Qualität an sich, sondern vielmehr das Ergebnis von Qualität. Nicht-finanzielle und finanzielle Faktoren stehen in direktem Zusammenhang, denn langfristig spiegeln sich soziale, umwelttechnische und die Unternehmensführung betreffende Probleme auch in den Zahlen wider", so Fickus. Bei Comgest gebe es deshalb ein hauseigenes ESG-Team mit drei Spezialisten.

Der Vorteile von langfristigem Wachstum lägen vor allem in der Regelmäßigkeit und Vorhersehbarkeit der Gewinne. Schwierige Börsensituationen, wie aktuell die Corona-Krise, überstünden solche Qualitätstitel häufig besser als Unternehmen ohne Markteintrittsbarrieren, die Wettbewerbern und dem Margenverfall machtlos ausgesetzt seien. Vor "Zombie-Unternehmen" und jenen Betrieben, die sich nur aufgrund günstiger Finanzierungsbedingungen über Wasser halten könnten, hüte sich die Fondsboutique. "Wir verlangen von unseren Unternehmen, dass sie gerade in Krisenzeiten Widerstandsfähigkeit zeigen. Insbesondere in unseren Flaggschiff-Fonds zeigt sich diese Stärke nun und die Kurseinbrüche konnten gut abgefangen werden", erläutere der Produktspezialist.

Quality-Growth-Aktien bezeichne Fickus als "Sterne, die in der Dunkelheit leuchten". Ein Beispiel sei dem Experten zufolge der chinesische Internet-Gigant Tencent, der im Fonds Comgest Growth World eine Position bilde. Zu den breiten Einsatzbereichen von Tencent würden etwa soziale Netzwerke, Gaming und FinTech-Dienste zählen. Fickus sei sich sicher: "Tencent ist ein Covid-19-Hedge. Da die Menschen nun vermehrt zuhause bleiben und viel Zeit vor ihren Bildschirmen verbringen, profitiert die Aktie einmal mehr. Allerdings ist die Entwicklung auch unabhängig von Corona langfristig vielversprechend und die Aktie daher ein klarer Kauf für uns. Wir haben den Kursrückgang im März genutzt, um unsere Position weiter auszubauen."

Ein weiterer Fels in der Brandung und eine stabile Position im Comgest Growth Europe Fonds (ISIN IE0004766675 / WKN 631025) sei Roche. Das Gesundheitsunternehmen sei weltweit führend in der Entwicklung von Medikamenten, beispielweise für Lungen- oder Brustkrebs, Leukämie sowie neuerdings in der Behandlung von Multipler Sklerose. Aktuell erfahre es zusätzlichen Aufschwung durch die Produktion von Covid-19-Tests und die Erforschung neuer Lösungen bei der Virusbekämpfung.

Wie die Fondsmanager von Comgest denken und vorgehen würden, werde mit Blick auf MTU Aero Engines, Hersteller und Wartungsanbieter von Triebwerken für die Luftfahrt, deutlich. Die Aktie habe im März den größten negativen Performance-Beitrag im Comgest Growth Europe geliefert. "Der Kurseinbruch ist auf den ersten Blick verständlich, denn das weltweite Flugaufkommen dürfte um bis zu 40 Prozent fallen, entsprechend werden die Fluglinien an Investitionen in neue Flugzeuge sparen. Das schlägt auch auf die Hersteller durch", erkläre Wolfgang Fickus. Trotzdem habe Comgest die Position ausgebaut. "Der Kursabschlag scheint uns übertrieben. Der scharfe Kursverfall signalisiert, dass das Geschäft von MTU Aero Engines dauerhaft, über Jahrzehnte hinweg, massiv von der Krise betroffen ist. Sobald sich aber abzeichnet, dass der Luftverkehr wiederaufgenommen werden kann, dürfte sich die Nachfrage etwa nach Wartungsdienstleistungen schnell beleben. Denn nur Flugzeuge, deren technisch einwandfreier Zustand nachgewiesen werden kann, dürfen abheben", führe er weiter aus.

Im Comgest Growth Japan Fonds (ISIN IE0004767087 / WKN 631026) überzeuge unter anderem The Oriental Land Company, eines der größten Freizeit- und Tourismusunternehmen im japanischen Raum und Betreiber der Freizeitparks Tokio Disney Land sowie Tokio Disney Sea. Sobald die Parks wieder öffnen würden, rechne man bei Comgest mit aufgestauter Nachfrage. Diese gründe auf dem sich stark wandelnden Konsumverhalten der japanischen Bevölkerung in Richtung Lifestyle, steigenden Einwohnerzahlen in Tokio sowie dem zunehmenden Touristenstrom dorthin.

"Wir haben in den letzten 30 Jahren immer in langen Zeiträumen gedacht und damit an eine nachhaltige Performance erzielt. Wir konzentrieren uns weiterhin auf das, was wir können und investieren gezielt in Qualitätswachstum. Die Entwicklung unserer Fonds im ersten Quartal gibt uns Recht", so Fickus abschließend. (20.05.2020/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
28,69 € 28,69 € -   € 0,00% 29.05./19:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00BD5HXK71 A1W566 29,53 € 23,14 €
Werte im Artikel
28,03 plus
+0,04%
28,69 plus
0,00%
11,49 minus
-0,85%