Erweiterte Funktionen

Classic-Fonds: Kurspotenzial für CECONOMY-Aktie


08.05.19 10:30
Classic Funds Management AG

Triesen (www.fondscheck.de) - "Für die CECONOMY-Aktie sehen wir erhebliches Kurspotenzial", sagt Thomas Braun, Portfoliomanager der Classic Funds von der Classic Funds Management AG.

"Das deutsche Handelsunternehmen für Unterhaltungselektronik, das unter anderem die Ketten Mediamarkt und Saturn betreibt, hat einen Restrukturierungsplan aufgesetzt, der die Gewinnmargen erheblich verbessern sollte." Schon jetzt sehe der Portfoliomanager den Wert der Stammaktie bei 6,50 Euro, gegenüber einem aktuellen Kurs von rund 5,70 Euro. "Eine Steigerung der Marge um 50 Basispunkte würde den Wert auf 8,00 Euro erhöhen", führe Braun weiter aus. "Würde es aber gelingen, die Marge auf die Höhe der Wettbewerber zu bringen, wäre sogar ein Aktienkurs von über 11,00 Euro berechtigt."

Unter Druck geraten sei die CECONOMY-Aktie aufgrund verschiedener Gewinnwarnungen infolge von Managementfehlern - so sei zwar bereits früher ein Restrukturierungsplan angekündigt worden, der indes allenfalls sehr zögerlich Anwendung gefunden habe. Im Sog der weltweiten Börsenschwäche Ende 2018 sei die Aktie auf unter 3,00 Euro abgesackt, womit sie deutlich unterbewertet gewesen sei: "Wenn man die Marktkapitalisierung um die Werte der börsennotierten Beteiligungen bereinigt, handelte die wichtigste Beteiligung, die MediaSaturnHolding (MSH) AG, damals zu einem negativen Wert", betone Braun.

Zurzeit liege die EBITDA-Marge von MSH laut Kalkulationen des Schweizer Asset-Managers der Classic Funds um etwa 40 Prozent unter derjenigen der wichtigsten Wettbewerber, was einerseits den Schluss zulasse, dass die Firmenleitung die tiefen Margen selbst verschuldet habe, und andererseits, dass das Marktsegment deutlich mehr hergebe. Das könnte das neue Management nutzen - für MSH sei inzwischen Ferran Reverter als ausgewiesener Turnaround-Manager eingesetzt worden und als neuer CEO von CECONOMY fungiere seit März 2019 Jörn Werner. "Werner kennt die Branche gut und hat schon verschiedene digitale Wandlungen erfolgreich durchgeführt", lobe Braun.

"Als eine der ersten Amtshandlungen hat der neue Vorstand einen Restrukturierungsplan auf den Weg gebracht, der rund 100 Millionen Euro Nettoersparnisse bringen soll, was aber nur als Anfang gesehen werden kann", präzisiere Braun. "Zusätzliche Maßnahmen im Bereich Einkauf und Logistik sollten die Marge deutlich erhöhen, sodass ein Kurs von 10,00 Euro und mehr bei entsprechender Akzeptanz durch die Anleger in realistische Nähe rücken könnte."

Die vom Schweizer Fondsverwalter BWM AG betreuten Classic Funds würden zurzeit 4,3 Millionen CECONOMY-Aktien halten, was einem Anteil von mehr als 1,2 Prozent an dem Unternehmen entspreche. (08.05.2019/fc/a/f)