Berenberg activeQ Eurozone Equities R: 05/2019-Bericht, Wertrückgang von 2,64% - Fondsanalyse


11.06.19 12:30
Berenberg

Hamburg (www.fondscheck.de) - Ziel der Anlagepolitik beim Berenberg activeQ Eurozone Equities R ist die Selektion fundamental unterbewerteter Aktien, die sich in einer attraktiven Trendphase befinden und darüber hinaus eine Resistenz in fallenden Marktphasen bewiesen haben, so Boris Jurczyk, Fondsmanager bei Berenberg.

Basierend auf einem rein quantitativen Investmentprozess investiere der Fonds in Aktien aus der Eurozone, die die Mindestanforderungen der Experten an Liquidität erfüllen würden. Die Aktienselektion erfolge nach einem systematischen und transparenten Bottom-up-Ansatz. Die Wertpapierleihe sei ausgeschlossen. Name des Fonds bis 28.02.2019: Berenberg European Equity Selection.

Im Mai hätten die Euroland-Benchmarkindices nach der Rally der Vormonate hohe Kursverluste hinnehmen müssen. Die Verschärfung des Handelsstreits zwischen den USA und China könne als maßgeblicher Grund für die Verschlechterung des Sentiments angeführt werden. Der Berenberg activeQ Eurozone Equities-Fonds habe in diesem Umfeld aufgrund seiner defensiven Ausrichtung eine deutlich bessere Wertentwicklung erzielen können. Im Fonds hätten die National Bank of Greece (plus 21,2 Prozent), Grand City Properties (plus 9,7 Prozent) und Infrastrutture Wireless Italia (plus 9,3 Prozent) eine hohe positive Performance aufweisen können. Auf der anderen Seite hätten Kursverluste bei BPER Banca (minus 18,3 Prozent), Dialog Semiconductor (minus 17,4 Prozent) und Aixtron (minus 15,5 Prozent) belastet. (Stand vom 31.05.2019) (11.06.2019/fc/a/f)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
143,82 € 143,88 € -0,06 € -0,04% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1C2XN2 A1C2XN 146,05 € 126,80 €