Berenberg activeQ Eurozone Equities R: 01/2020-Bericht, Wertzuwachs von 0,63% - Fondsanalyse


11.02.20 13:30
Berenberg

Hamburg (www.fondscheck.de) - Ziel der Anlagepolitik beim Berenberg activeQ Eurozone Equities R ist die Selektion fundamental unterbewerteter Aktien, die sich in einer attraktiven Trendphase befinden und darüber hinaus eine Resistenz in fallenden Marktphasen bewiesen haben, so Boris Jurczyk, Fondsmanager bei Berenberg.

Basierend auf einem rein quantitativen Investmentprozess investiere der Fonds in Aktien aus der Eurozone, die die Mindestanforderungen der Experten an Liquidität erfüllen würden. Die Aktienselektion erfolge nach einem systematischen und transparenten Bottom-up-Ansatz. Die Wertpapierleihe sei ausgeschlossen. Name des Fonds bis 28.02.2019: Berenberg European Equity Selection.

Die Märkte im Januar seien durch zwei große Ereignisse geprägt gewesen. Zu Monatsanfang habe sich kurzfristig die Verschärfung im Konflikt zwischen den USA und Iran bemerkbar gemacht. Nachdem es zu keiner weiteren Eskalation gekommen sei, hätten sich die Märkte wieder schnell erholt. Mit der Ausweitung des Coronaviruses und der Verlängerung der Schließung von Fabriken nach dem chinesischen Neujahr, sei dann jedoch die Sorge um eine merkliche Abschwächung des chinesischen Wachstums gestiegen. Die Märkte hätten mit teilweise deutlichen Verlusten reagiert, sodass der Monat im Minus geendet habe. Defensive Titel hätten sich in diesem Umfeld deutlich stärker entwickelt, wovon auch der Fonds mit seiner defensiven Positionierung profitiert habe. (Stand vom 31.01.2020) (11.02.2020/fc/a/f)