Berenberg European Equity Selection R: 09/2018-Bericht, Wertrückgang von 0,89% - Fondsanalyse


09.10.18 10:00
Berenberg

Hamburg (www.fondscheck.de) - Ziel der Anlagepolitik beim Berenberg European Equity Selection R ist die Selektion fundamental unterbewerteter Aktien, die sich in einer attraktiven Trendphase befinden und darüber hinaus eine Resistenz in fallenden Marktphasen bewiesen haben, so Boris Jurczyk, Fondsmanager bei Berenberg.

Basierend auf einem rein quantitativen Investmentprozess investiere der Fonds in die größten und liquidesten Large-Cap-Unternehmen der Eurozone aus dem Universum des EURO STOXX Large Index. Die Aktienselektion erfolge nach einem systematischen und transparenten Bottom-up-Ansatz. Der Einsatz von Derivaten und Wertpapierleihe sei ausgeschlossen.

Nach einem schwachen Monatsauftakt hätten die Euroland Benchmark-Indices den September noch nahezu unverändert beenden können. Neue Höchststände an den US-Börsen hätten für den nötigen Rückenwind gesorgt. Der Berenberg European Equity Selection-Fonds habe in diesem Umfeld eine etwas schwächere Wertentwicklung verzeichnen müssen. Insbesondere die hohen Kursgewinne bei Safran (plus 7,5 Prozent), Total (plus 4,9%) und Erste Group (plus 4,4%) hätten die Fondsperformance unterstützt. Dagegen hätten die Kursverluste von ASML (minus 8,4 Prozent), AB Inbev (minus 6,7%) und Ahold Delhaize (minus 5,8 Prozent) belastet. Im Monatsverlauf seien Continental, Engie, Michelin und Total aus dem Fonds verkauft worden. Nokia und NN Group seien in den Fonds aufgenommen worden. (Stand vom 28.09.2018) (09.10.2018/fc/a/f)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
136,41 € 136,75 € -0,34 € -0,25% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1C2XN2 A1C2XN 158,76 € 133,01 €