Berenberg-1590-Flexible-Allokation A: 11/2017-Bericht, Wertrückgang von 2,50% - Fondsanalyse


08.01.18 11:38
Berenberg Bank

Hamburg (www.fondscheck.de) - Der Berenberg-1590-Flexible-Allokation A ist ein vermögensverwaltender Fonds und investiert weltweit in bedeutende Aktienmärkte und Liquidität, jedoch mit dem Schwerpunkt Europa, so Henning Gebhardt, Fondsmanager bei Berenberg.

Das diversifizierte Aktienportfolio bestehe aus Einzelwerten, aktiv gemanagten Publikumsfonds und passiven Exchange Traded Funds (ETFs). Das Portfoliomanagement steuere die Aktienquote sowie die regionale und sektorale Allokation aktiv auf Basis eines Top-down-Investmentansatzes unter Berücksichtigung verschiedener Einflussfaktoren. Dazu würden makroökonomische, fundamentale und technische Indikatoren gehören. Im Bottom-up-Ansatz würden die Aktienspezialisten von Berenberg mit Hilfe eines Einzeltitelauswahlprozesses unterbewertete, dividendenstarke Substanzwerte identifizieren.

Die globalen Aktienmärkte hätten auch im November Wertzuwächse verbucht. Angetrieben von einer fortschreitenden Steuerreform hätten insbesondere die US-Aktienmärkte signifikant zulegen können, während Emerging Markets leicht dazugewinnen würden. Europa hingegen habe unter einem steigenden Euro gelitten. Der 1590-Flexible-Allokation Fonds habe einen Verlust verzeichnet und hinter der Benchmark gelegen. Auf Einzelaktienebene hätten die Investitionen Ryman und Wirecard, die aufgrund von positiven Quartalszahlen insbesondere im Umsatz und Transaktionsvolumen, positive Performancebeiträge geliefert. Dagegen hätten die Investitionen in Ambu and Fresenius die Investoren kurzfristig enttäuscht, jedoch würden die langfristigen Perspektiven intakt bleiben. (Stand vom 30.11.2017) (08.01.2018/fc/a/f)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
47,71 € 48,76 € -1,05 € -2,15% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0MWKG3 A0MWKG 54,59 € 47,41 €