Bellevue (Lux) BB Adamant Medtech & Services-Fonds: 10/2020-Bericht, Wertverlust von 0,9% - Fondsanalyse


11.11.20 14:00
Bellevue Asset Management

Küsnacht (www.fondscheck.de) - Der Bellevue (Lux) BB Adamant Medtech & Services (ISIN LU0415391431 / WKN A0RP23, EUR B) hat zum Ziel, ein langfristig attraktives und kompetitives Kapitalwachstum zu erwirtschaften, so die Experten der Bellevue Asset Management AG.

Er eigne sich daher besonders für Anleger mit einem Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren, die ihr Portfolio gezielt durch Anlagen im Medizintechnik- und Gesundheitsdienstleistungssektor diversifizieren wollten und bereit seien, die für diesen Sektor üblichen Aktienrisiken zu tragen.
Der Fonds investiere weltweit in Aktien von Unternehmen des Medizintechnik- und Gesundheitsdienstleistungssektors. Der Fonds erschließe dem Investor ein attraktives Investment in den Healthcare-Sektor, ohne dabei in Medikamentenhersteller zu investieren. Erfahrene Branchenspezialisten würden auf profitable, liquide Mid- und Large-Cap-Unternehmen, die bereits über ein reiferes Produktportfolio verfügen würden, wie auch auf Small Caps, welche über ein technologisch innovatives Produktangebot verfügen würden, fokussieren. Die Titelauswahl basiere auf fundamentaler Unternehmensanalyse, wobei insbesondere der medizinische Nutzen, das Sparpotenzial für das Gesundheitswesen sowie das erwartete Marktpotenzial der entsprechenden Produkte und Services vertieft untersucht würden. Die Selektion der Unternehmen erfolge Bottom-up, unabhängig von Benchmark-Gewichtungen.

Im Oktober habe der globale Aktienmarkt (MSCI World Net -2,4%) erneut leicht tiefer geschlossen, während der deutsche Leitindex DAX (-9,4%) und der EURO STOXX 50 (-7,1%) deutlich an Wert eingebüßt hätten. Getrieben von steigenden COVID-19-Fallzahlen und der bevorstehenden US-Präsidentschaftswahl hätten sich die Aktienmärkte insbesondere gegen Monatsende sehr volatil gezeigt.

Der Medizintechniksektor (MSCI World Healthcare Equipment & Supplies -0,9%) und der BB Adamant Medtech & Services Fonds (-1,1%) hätten sich deutlich besser entwickelt, auch als der breite Gesundheitsmarkt (MSCI World Healthcare Net -4,3%), hätten jedoch nicht vermocht, sich dem allgemeinen Abwärtstrend vollends zu entziehen. Der Fonds vermochte sich dank guter Unternehmensnachrichten zu behaupten, dies obwohl die vorsichtigen Geschäftsausblicke der Unternehmen einen neutralisierenden Effekt hatten, so die Experten der Bellevue Asset Management AG. Die Investoren würden die Vorzüge des Medtech-&-Services-Sektors sehen, der von der starken, nichtzyklischen Nachfrage und der Digitalisierungswelle im Gesundheitswesen profitiere.

Mit Pulmonx (+122,8%) habe ein interessantes amerikanisches Medizintechnikunternehmen den Börsengang gewagt. Das Zephyr-Endobronchialventil von Pulmonx sei für die bronchoskopische Behandlung von Patienten mit Lungenüberblähung in Verbindung mit schwerem Emphysem in Lungenregionen mit wenig oder gar keiner Kollateralventilation zugelassen. Das Zephyr-Ventil sei eine implantierbare Vorrichtung zur Okklusion aller Atemwege, die in den überblähten Lungenlappen führen würden. Gleichzeitig lasse es aber die eingeschlossene Luft durch das Zephyr-Ventil entweichen, bis sich das Lungenvolumen verringert habe. Die übrigen Lappen könnten sich daraufhin weiter ausdehnen und effizienter arbeiten, was den Druck auf das Zwerchfell senke und die Lungenfunktion insgesamt verbessere. Das Verfahren sei minimal-invasiv, dauere etwa 30 bis 60 Minuten, und die Ventile könnten bei Bedarf entfernt oder ausgetauscht werden.

Im Berichtsmonat Oktober hätten 35 von 61 Portfoliounternehmen mit einer negativen Performance geschlossen. Unter anderem hätten Dexcom (-22,0%), Teladoc Health (-9,8%), Boston Scientic (-9,7%), Edwards Lifesciences (-9,6%), Shockwave (-9,3%) und Inspire Medical (-6,8%) die Portfolioperformance belastet. Grund für das schwache Abschneiden seien vor allem Gewinnmitnahmen nach starken Kursanstiegen, vorsichtige Geschäftsausblicke und das allgemein anspruchsvolle Gesamtaktienmarktumfeld gewesen. Im Fall von Dexcom vermochten die publizierten Drittquartalsergebnisse die Erwartungen der Aktienanalysten der Banken ("sell-side") zu übertreffen, teilweise lagen jedoch die Erwartungen der Investoren ("buy-side") noch höher, so die Experten der Bellevue Asset Management AG.

Neben der neuen Portfolioposition Pulmonx hätten Penumbra (+33,6%) und Align Technology (+29,5%), Amedisys (+9,0%) und Thermo Fisher (+7,9%) dank hervorragender Drittquartalsergebnisse positiv zur Portfolioperformance beigetragen.

Gegen Ende des 3. Quartals haben die Experten der Bellevue Asset Management AG in verschiedenen Ländern einen starken Wiederanstieg der Coronavirus-Infektionen beobachtet, was die vollständige Wiedereröffnung der Wirtschaft verzögern dürfte. Sie würden davon ausgehen, dass sich der Medtech-&-Services-Sektor aufgrund der nichtzyklischen Nachfrage in einem anspruchsvollen Wirtschaftsumfeld besser entwickeln sollte. Dies auch dank dem zusätzlichen Wachstumsschub, welcher durch die während der Coronakrise aufgeschobenen Behandlungen ermöglicht werde.

Am 3. November 2020 würden die Amerikaner den Präsidenten und einen Drittel des Senats wählen. Die Experten der Bellevue Asset Management AG schätzen die Wiederwahl von Donald Trump als positiv und eine allfällige Wahl von Herausforderer Joe Biden als neutral bis leicht positiv für die Kursentwicklung ihrer Portfoliounternehmen ein. Sie seien der Meinung, dass der aktuelle Bewertungsabschlag des Medtech-&-Services-Sektors gegenüber dem US-Aktienmarkt potenzielle Negativszenarien bereits deutlich vorweggenommen habe und dass nach dem Wegfall der Unsicherheit der US-Wahlen eher mit einer Aufwertung des Sektors zu rechnen sei.

Der Medtech & Services Fonds investiere in den gesamten Gesundheitsmarkt ohne die Medikamentenhersteller. Als vollwertiges Healthcare-Produkt ziele der Fonds darauf ab, bei einem vergleichbaren Risikoprofil eine deutlich höhere Rendite zu erwirtschaften als traditionelle Healthcare-Fonds. Einer der Gründe für den großen Erfolg der Anlagestrategie der Experten sei, dass der Medtech-&-Services-Sektor zu den defensivsten Sektoren mit nachhaltigem Outperformance-Potenzial gehöre. (Stand vom 31.10.2020) (11.11.2020/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
569,057 € 563,782 € 5,275 € +0,94% 02.12./15:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0415391431 A0RP23 598,95 € 399,88 €