BayernInvest Osteuropa Fonds: 06/2019-Bericht, Wertzuwachs von 5,44% - Fondsanalyse


13.08.19 09:40
BayernInvest Luxembourg S.A.

Luxemburg (www.fondscheck.de) - Der BayernInvest Osteuropa Fonds (ISIN LU0128942959 / WKN 795321, ANL) ist ein Regionenfonds, der sich durch eine aktive Selektion von Aktienwerten osteuropäischer Unternehmen mit überdurchschnittlichen Wachstumschancen auszeichnet, so die Experten von BayernInvest Luxembourg S.A.

Die osteuropäischen Märkte hätten sich im Berichtsmonat wieder freundlich entwickeln können. Russland sei der zweitstärkste Markt gewesen, weiterhin unterstützt vom Ölpreis, aber auch vom Telekom- und Konsumsektor. Die Türkei sei im Juni die stärkste Börse gewesen, vor allem vom Automobilsektor und den Airlines getrieben. Polen sei vor allem wegen des sehr starken Telekomsektors stark gewesen, während in Prag der Finanzsektor relativ stark gewesen sei. Ungarn sei im Berichtsmonat der einzige Markt im negativen Terrain gewesen.

Die Übergewichtung Russlands sowie die Untergewichtungen von Ungarn seien Haupttreiber der Entwicklung des Fonds im Juni gewesen. Die vorsichtige Ausrichtung der Türkei, Polens und Tschechiens hätten im Berichtsmonat hingegen auf die Performance des Fonds gedrückt.

Die Aktienmärkte hätten sich im Juni global gesehen sehr stark entwickeln können. Die Emerging Markets Aktien, aber auch die Währungen, erscheinen im Vergleich mit den entwickelten Märkten weiterhin sehr attraktiv, so die Experten von BayernInvest Luxembourg S.A. Das Basis-Szenario der Experten sei weiterhin attraktives Wachstum für die Märkte und dass die Unternehmen die Gewinnerwartungen erreichen werden könnten. Längerfristig sollten sich die osteuropäischen Märkte stabilisieren, die Schwankungen reduzieren und gewisse Unsicherheitsfaktoren ausgepreist werden.

Der Fonds sei im Hinblick auf einen möglichen Abschwung und steigender Unsicherheit aus dem Handelskonflikt defensiv positioniert. Der Fonds bleibe weiterhin in Russland zu Lasten der anderen Märkte übergewichtet. Russland erscheine stabil, die Bewertungen seien attraktiv und die Dividendenrenditen hoch. Die Untergewichtungen von Polen, Ungarn und Tschechien würden im Hinblick auf einen möglichen Abschwung in Deutschland und der Eurozone aufrecht bleiben. Vorsichtig bleibe der Fonds außerdem im polnischen Finanzsektor, wo langfristig niedrige Zinsen auf die Margen drücken würden. Positiv erscheine hingegen der polnische Konsumsektor, der durch fiskalen Stimulus gestärkt werde. (Stand vom 30.06.2019) (13.08.2019/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
100,924 € 100,924 € -   € 0,00% 10.12./17:50
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0128942959 795321 103,73 € 83,58 €