BKC Treuhand Portfolio Fonds: Coronavirus - Besonnenes Handeln statt Panik und Aktionismus


04.03.20 12:00
Bank für Kirche und Caritas

Paderborn (www.fondscheck.de) - Bernhard Matthes, CFA, Bereichsleiter Asset Management bei der Bank für Kirche und Caritas (BKC), Manager des BKC Treuhand Portfolios, schätzt die Auswirkungen des Coronavirus auf den Kapitalmarkt ein.

Die Kapitalmärkte stünden derzeit stark unter dem Eindruck der Unsicherheiten, die aus der weltweiten Verbreitung des Corona-Virus resultieren würden. Besonders Aktien- und Währungsmärkte würden sich extrem volatil zeigen.

Da es keine historischen Szenarien gebe, die als Erfahrungswert herangezogen werden könnten, würden sich die Märkte im Moment schwer tun, die Risiken aus der Corona-Viruswelle korrekt zu bepreisen. Inzwischen deute vieles auf eine Überzeichnung der tatsächlichen Folgewirkungen hin. Gewiss würden sich für das 1. Quartal 2020 und womöglich darüber hinaus messbare Wachstumseinbußen ergeben. Unwahrscheinlich erscheine jedoch, dass das langfristige Ertragspotenzial von Unternehmen so dauerhaft beeinträchtigt werde, wie aktuelle Marktbewegungen es nahe legen würden. Die außerplanmäßige Zinssenkung der FED sei daher nur bedingt nachvollziehbar und befeuere den Alarmismus zusätzlich. Wünschenswert wäre ein besonnenes Handeln aller Akteure statt Panik und Aktionismus.

Die heftigen Reaktionen der Aktienmärkte interpretiere Bernhard Matthes weniger als Reaktion auf die direkten Corona-Risiken, sondern vielmehr als notwendige, überfällige und gesunde Korrektur extremer Überbewertungen. Diese Korrektur hätte durch nahezu jeden beliebigen exogenen Schock gleichermaßen ausgelöst werden können. Einmal in Gang, könnte diese Korrekturbewegung auch noch weiter anhalten.

Langfristig orientierte Anleger seien gut beraten, sich von den aktuellen Marktbewegungen nicht ins Bockshorn jagen zu lassen. Die aktuellen Schwankungen würden eine Rückkehr von lange Zeit durch Notenbankmaßnahmen unterdrückter Volatilität darstellen. In unserer Steuerung der BKC-Fonds halten wir an unseren bewährten, regelbasierten Investmentprozessen fest, so Bernhard Matthes, CFA, Bereichsleiter Asset Management bei der Bank für Kirche und Caritas (BKC), weiter. Ein aus Meinungen oder Emotionen motiviertes Eingreifen verbiete sich. Die von uns seit langer Zeit antizipierte Bewertungskorrektur könnte - wenn Bewertungen auf vertretbare Niveaus zurückverankert werden - in einzelnen Anlagesegmenten durchaus Chancen eröffnen, so Bernhard Matthes von der Bank für Kirche und Caritas. (04.03.2020/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
102,21 € 102,11 € 0,10 € +0,10% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A141VM3 A141VM 115,00 € 101,35 €