BB Global Macro Fonds: Gefahr droht noch von der USA


25.03.20 10:00
Bellevue Asset Management

Küsnacht (www.fondscheck.de) - Gefahr droht noch von der USA, die am Anfang der Epidemie stehen und wo die Coronavirus-Fälle explosionsartig ansteigen können, so Lucio Soso, Lead Portfolio Manager des BB Global Macro Fonds (ISIN LU0494761835 / WKN A1CW3N) bei Bellevue Asset Management.

Das hätte starke Auswirkungen auf den amerikanischen Aktienmarkt und wäre eine mögliche Ansteckungsgefahr für die europäischen Aktienmärkte.

Das Level des Volatilitätsindexes VIX sei aktuell höher als zur Krise 2008/2009. Dieses Mal habe der Sell-off deutlich schneller stattgefunden.

Im Gegensatz zum chinesischen Markt sei die Korrektur an den europäischen Märkten deutlich drastischer ausgefallen als erwartet. Ziehe man das "Price to Book Value Ratio heran" und der DAX liege bei P/B=1, habe dies in der Regel einen Bullenmarkt nach sich gezogen.

Die Krise 2008 sei insofern schwieriger gewesen, als die Frage im Raum gestanden habe, ob die Banken pleite seien. Jetzt stünden die Regierungen hinter der Wirtschaft und hätten bereits größere Finanzierungspakete angekündigt oder auf den Weg gebracht.

Was sei derzeit positiv? Die US-Liquidität sei reichlich vorhanden und die FED erweitere ihre Pläne. Auch hätten viele Regierungen Konjunkturprogramme angekündigt. Verstärkt würde dies durch eine baldige Umkehr der italienischen Pandemie in wenigen Wochen.

Was lohne sich für Investoren? Die europäischen Aktienmärkte würden zu Bewertungen gehandelt, die bei oder nahe 2009 lägen. Auf der anderen Seite würden sich die Bewertungen der US-Aktien nicht auf den tiefen Niveaus wie die der europäischen befinden. US-amerikanische und deutsche Staatsanleihen seien extrem teuer. (25.03.2020/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
151,78 € 149,26 € 2,52 € +1,69% 27.03./19:27
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0494761835 A1CW3N 172,87 € 143,17 €