Apus Capital ReValue-Fonds: 06/2019-Bericht, Wertzuwachs von 1,3% - Fondsanalyse


01.08.19 12:00
Aramea Asset Management

Hamburg (www.fondscheck.de) - Das Sondervermögen des Apus Capital ReValue strebt einen möglichst hohen Wertzuwachs an, so die Experten von Aramea Asset Management.

Dieser solle vorrangig durch Direktinvestments in Aktien erzielt werden. Diese würden aus Wachstumsmärkten und Branchen mit überdurchschnittlich guten Aussichten selektiert. Bei allen Anlageentscheidungen stehe die langfristige Beurteilung des Geschäftsmodells und der Ertragsperspektiven im Vordergrund. Einen Schwerpunkt lege das Fondsmanagement darauf, in Unternehmen zu investieren, die im Wandel von Märkten zu den Gewinnern zählen würden. Der Fonds könne in bestimmten Marktphasen auch in Liquidität halten. Attraktive Unternehmensanleihen könnten beigemischt werden.

Der Juni habe nach dem schwachen Vormonat eine deutliche Erholung an den Aktienmärkten gebracht. Die Aussicht auf eine Lockerung der amerikanischen und europäischen Geldpolitik sowie zunehmende Hoffnungen auf eine Annäherung im Handelsstreit zwischen den USA und China hätten hierbei die Märkte im Berichtsmonat beflügelt. Der sich verschärfende Konflikt im Persischen Golf habe hingegen die gute Börsenstimmung nur vorübergehend belasten können.

Der DAX habe den Monat mit einem Plus von 5,7% beendet. Die weiteren deutschen Indices hätten dem nicht ganz folgen können, aber ebenfalls eine deutlich positive Entwicklung verzeichnet (MDAX: +3,4%, SDAX: +5,1%, TecDAX: +4,6%). Auch der EURO STOXX habe einen Zuwachs von 4,5% ausgewiesen, wobei sich die im Mai besonders schwachen Märkte in Frankreich (+6,4%) und Italien (+7,3%) spürbar erholt hätten. Noch ausgeprägter gewesen sei der Aufschwung an den nordamerikanischen Aktienmärkten mit einem Anstieg des S&P 500 um 6,9% und des NASDAQ um 7,4%.

Der APUS Capital ReValue Fonds habe mit einer Monatsperformance von 1,4% dem Marktaufschwung nicht folgen können. Dies sei darauf zurückzuführen gewesen, dass einige hochgewichtete Small Caps wie SÜSS MicroTec, Valneva oder Oncopeptides trotz weiter guter fundamentaler Entwicklung noch nicht von der allgemeinen Marktentwicklung hätten profitieren können. Zudem sei dies zum Teil stichtagsbedingt, da in die Performancerechnung der schwache letzte Börsentag des Vormonats (DAX: -1,5%) eingegangen sei, der starke Abschlusstag des Junis (DAX: +1,0%) aber außen vor geblieben sei. Auf der Einzelwertebene hätten ams, Calliditas, Faurecia, MGI Digital, SAF-HOLLAND, Sedana Medical, SAP, SES-Imagotag, STMicroelectronic, Ströer, wallstreet:online und Wallix zum Teil deutlich zweistellige Kursgewinne erzielt. Demgegenüber hätten Asetek, Cicor, Daldrup, Oncopeptides (Kapitalmaßnahme), SINGULUS und SÜSS MicroTec mit spürbaren Kursrückgängen belastet.

Das Fondsmanagement habe im Juni bei Nabaltec Gewinne realisiert. Kleinere Verkäufe seien zudem in Daldrup und Surteco getätigt worden. Ansonsten sei die Struktur des Portfolios unverändert gelassen worden. Die Barmittel hätten zum Monatsende 6% betragen.

Die weitere Entwicklung der Aktienmärkte dürfte kurzfristig im Wesentlichen vom Fortgang der wieder aufgenommenen Verhandlungen im Handelskonflikt zwischen den USA und China abhängen. Auch die geldpolitischen Signale der großen Zentralbanken würden weiter eine entscheidende Rolle für eine Fortsetzung der jüngsten Markterholung spielen. Sollte es zu keiner neuen Eskalation im Persischen Golf kommen, erscheine mit Blick auf die relativ hohen Liquiditätsquoten vieler Fondsmanager eine Fortsetzung der positiven Marktentwicklung trotz der sich abschwächenden Konjunkturdaten und möglicher Enttäuschungen in der anstehenden Halbjahresberichterstattung der Unternehmen möglich.

Auf längere Sicht sähen die Experten von Aramea Asset Management angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase Aktieninvestments unverändert sehr positiv, da sich deren relative Bewertung im Vergleich zum Bondmarkt spürbar verbessert habe und sich dies erst bedingt in den aktuellen Kursen widerspiegele. Darüber hinaus sähen die Experten zahlreiche Megatrends und neue Technologien, die für viele Branchen und Unternehmen in den kommenden Jahren erhebliche Chancen eröffnen würden. Hiervon sollte der APUS Capital ReValue Fonds mit unserem Fokus auf die "Gewinner des Wandels" überdurchschnittlich profitieren, so die Experten von Aramea Asset Management. (Stand vom 30.06.2019) (01.08.2019/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
112,332 € 112,332 € -   € 0,00% 20.08./18:14
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1H44E3 A1H44E 142,13 € 100,76 €