Apus Capital Marathon-Fonds: 10/2021-Bericht, Wertzuwachs von 4,1% - Fondsanalyse


25.11.21 13:17
Aramea Asset Management

Hamburg (www.fondscheck.de) - Das Ziel der Anlagepolitik des Apus Capital Marathon Fonds ist es, im Rahmen einer aktiven Strategie langfristig einen attraktiven Wertzuwachs zu erwirtschaften, so die Experten von Aramea Asset Management.

Der Fonds werde aktiv gemanagt und orientiere sich nicht an einem Vergleichsmaßstab. Die Aktienauswahl erfolge diskretionär anhand der nachfolgend beschriebenen Strategie: Anlageschwerpunkt des Fonds würden nationale und internationale Aktien mit attraktivem Rendite-Risiko-Profil bilden. Die Titelselektion erfolge über einen substanzorientierten Investmentprozess. Derivate Instrumente und Techniken könnten sowohl zu Absicherungs- als auch zu Investitionszwecken eingesetzt werden. Der Fonds könne in bestimmten Marktphasen auch Liquidität halten. Attraktive Unternehmensanleihen könnten beigemischt werden.

Im Oktober hätten sich die Aktienmärkte nach dem vorübergehenden Rückschlag im Vormonat deutlich erholt. Zwar hätten Inflationsängste, die Lieferkettenproblematik sowie eine weltweit abnehmende konjunkturelle Dynamik unverändert die Börsenstimmung belastet. Demgegenüber seien aber die Befürchtungen über merklich steigende Zinsen aufgrund der wirtschaftlichen Abkühlung wieder deutlich in den Hintergrund getreten. Dies habe einen spürbaren Anstieg aller wichtigen Aktienindices bewirkt.

So habe der DAX im Berichtsmonat um 2,8% zulegen können. Die Spanne bei den kleineren deutschen Indices bewege sich zwischen +1,4% (MDAX) und +3,2% (SDAX). Noch ausgeprägter gewesen sei die Dynamik in einigen europäischen Ländern (Frankreich: +4,8%, Italien: +4,6%). Da der Aufschwung dort von den hochkapitalisierten Werten angeführt worden sei, sei der Wertzuwachs beim STOXX 50 mit +5,4% noch ausgeprägter gewesen. Unter den Branchen hätten unter anderem Technologiewerte wieder einen spürbaren Aufschwung verzeichnet. So habe der amerikanische NASDAQ nach zwei negativen Monaten um 7,3% zulegen können.

Der APUS Capital Marathon Fonds habe im Berichtsmonat mit +4,1% ein sehr erfreuliches Ergebnis erzielt. Auf Gesamtjahressicht weise der Fonds eine Performance von 25,6% auf und liege damit deutlich vor allen relevanten europäischen Indices.

Bei den Einzelwerten hätten insbesondere WIIT, Nordic Waterproofing, Straumann, Vitrolife, BTS Group und Arjo zum positiven Monatsergebnis beigetragen, während Worldline, Link Mobility, Strix Group und Fagron mit Kursverlusten belastet hätten.

Aufgrund der guten Wertentwicklung in den letzten Monaten hätten die Experten von Aramea Asset Management bei WIIT Gewinne realisiert und die Gewichtungen angepasst. Darüber hinaus hätten die Experten UPM-Kymmene und Nynomic komplett verkauft. Zukäufe seien hingegen bei SAP vorgenommen worden. Zum Monatsende habe der Anteil der Kasse 19,7% vom Fondsvermögen betragen.

Die Aktienmärkte könnten kurzfristig volatil bleiben. Die Experten von Aramea Asset Management würden daher ihre relativ große Kassenposition vorerst beibehalten. Auf der negativen Seite stünden anhaltende Probleme in den globalen Lieferketten, die für deutlich anziehende Inflationszahlen und abnehmendes Wirtschaftswachstum verantwortlich seien, wieder stark steigende COVID-Infektionen sowie Unsicherheiten über die weitere Entwicklung in China. Demgegenüber würden gute Unternehmensergebnisse, abnehmende Zinsängste, die Hoffnung auf eine deutliche Konjunkturerholung nach dem Ende der Pandemie und - mit Blick auf Europa - ein schwacher Euro die Kurse stützen. Rein statistisch gesehen habe zudem die an den Börsen beste saisonale Zeit begonnen.

Wenn auch die Entwicklung in den kommenden Monaten mit einigen Unsicherheiten verbunden sei, sähen die Experten von Aramea Asset Management die Aktienanlage mittel- bis langfristig unverändert als attraktivste Anlageform. Wie in der Vergangenheit dürften Gesellschaften, die eine gesicherte, führende Marktposition in strukturell wachsenden Absatzmärkten aufweisen und dabei über eine gute Profitabilität und starke Cash-Flows verfügen würden, zu den Gewinnern an der Börse gehören. Der APUS Capital Marathon Fonds konzentriere sich genau auf diese Werte, wobei der Fokus nicht nur auf großen bekannten Unternehmen liege, sondern auch auf mittleren und kleineren Gesellschaften, die oft attraktiver bewertet seien. Mit diesem Profil sollte der Fonds nach Meinung der Experten von Aramea Asset Management auch in der Zukunft eine attraktive Anlage darstellen. (Stand vom 31.10.2021) (25.11.2021/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
68,29 € 67,60 € 0,69 € +1,02% 30.11./09:34
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2DR1W1 A2DR1W 71,20 € 52,50 €