UniEuroAspirant A-Fonds: 04/2019-Bericht, Grundausrichtung unverändert risikofreundlich - Fondsanalyse


15.05.19 08:30
Union Investment

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Nachdem im März Rezessionsängste für fallende Renditen an den globalen Märkten gesorgt hatten, war die konjunkturelle Stimmung im April wieder etwas konstruktiver, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniEuroAspirant A.

Insbesondere Frühindikatoren aus China hätten sich zuletzt stabiler gezeigt. Mit einem Plus von 6,4 Prozent habe das chinesische Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal dieses Jahres sogar noch etwas stärker als erwartet zugenommen. Darüber hinaus hätten auch die Daten zur Industrieproduktion überzeugen können. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen habe einen leichten Renditeanstieg verbucht und sei somit über die Nullprozent-Marke geklettert. Laufzeitkongruente US-Staatsanleihen hingegen hätten den Handelsmonat praktisch unverändert beendet.

Die osteuropäischen Märkte hätten sich ebenfalls seitwärts entwickelt, mit Ausnahme der Türkei. Neben dem volatilen Ölpreis hätten innen- und geopolitische Spannungen belastet. Nicht nur zuletzt der Wahlsieg der oppositionellen CHP im Rahmen der Lokalwahlen in Istanbul und Ankara habe die Investoren verunsichert. Infolgedessen hätten zehnjährige Schuldverschreibungen einen Renditeanstieg von rund 1,7 Prozentpunkten verzeichnet. Die Türkische Lira habe um 6,6 Prozent gegenüber dem Euro abgewertet.

Die Grundausrichtung des Fonds sei im Wesentlichen unverändert risikofreundlich geblieben. Im Zuge dessen hätten sich die Experten an attraktiven Neuemissionen beteiligt, darunter die weißrussische Entwicklungsbank sowie ein russisches Staatsunternehmen. Zusätzlich hätten sie, in Erwartung einer positiven Inflationsdynamik, Lokalwährungsanleihen aus Russland aufgestockt. Im Bereich der entwickelten Märkte hätten die Experten die Duration erhöht, indem sie länger laufende Anleihen deutscher Bundesländer gekauft hätten. Reduziert worden seien dagegen unter anderem Positionen in der Ukraine und einige weitere Hartwährungsanleihen.

Mit Blick nach vorne würden die Experten für Schwellenländeranleihen mögliche Risikoszenarien in globalen Renditeanstiegen oder einer weiteren Abkühlung der Weltkonjunktur sehen. Maßgebend sei hierbei unter anderem der Handelsstreit zwischen den USA und China. Insofern werde der Marktfokus auch in den nächsten Wochen auf Konjunkturdaten aus den USA, der Eurozone und Asien liegen. (Stand vom 30.04.2019) (15.05.2019/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
38,549 € 38,549 € -   € 0,00% 24.05./16:32
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0097169550 989805 39,57 € 36,11 €