Sauren Global Growth-Fonds: 01/2021-Bericht, Wertsteigerung von 2,5% - Fondsanalyse


19.02.21 09:30
Sauren

Köln (www.fondscheck.de) - Die Aktienmärkte starteten zunächst freundlich in das neue Jahr, gaben die Kursgewinne jedoch in der zweiten Monatshälfte wieder ab, so die Experten von Sauren im Kommentar zum Sauren Global Growth-Fonds.

Per Saldo hätten die Hauptaktienmärkte den Januar bei leichten regionalen Differenzen insgesamt mit moderaten Verlusten abgeschlossen. Nebenwerte hätten sich in allen Regionen besser als Standardwerte entwickelt und insbesondere in den USA Kursgewinne verzeichnet. Unter den Aktienmärkten der Schwellenländer hätten die asiatischen Märkte deutliche Wertsteigerungen verbucht.

Der Sauren Global Growth A habe in diesem Umfeld mit einer Wertsteigerung in Höhe von 2,5% überzeugt.

Im Bereich der Europa-Fonds habe der von Robrecht Wouters verantwortete JOHCM European Select Values Fund (ISIN IE0032904116 / WKN A0BLYU) mit einem Wertzuwachs in Höhe von 1,7% erfreut. Dagegen habe der von Oliver Kelton ebenfalls mit wertorientiertem Stil verwaltete Odey European Focus Fund einen Wertrückgang in Höhe von 3,7% hinzunehmen gehabt. Insgesamt habe die Mehrzahl der Europa-Fonds den Marktindex übertroffen. Unter den auf Nebenwerte ausgerichteten Fonds habe der von Stephan Hornung verantwortete Squad Growth einen Wertzuwachs in Höhe von 1,5% erzielt. Der auf britische Nebenwerte fokussierte, von Paul Marriage und John Warren verwaltete Tellworth UK Smaller Companies Fund (ISIN GB00BDTM8D60 / WKN nicht bekannt) habe mit einer Wertsteigerung in Höhe von 2,0% erfreut.

Die Experten von Sauren hätten im Januar einen Europa-Fonds mit grundsätzlich wachstumsorientierter Anlagephilosophie gegen einen vom Anlagestil her vergleichbaren Fonds ausgetauscht. Der neu aufgenommene Fonds werde von einem den Experten von Sauren seit vielen Jahren gut bekannten Fondsmanager verwaltet, der mit seiner unabhängigen Denkweise langfristig überzeugende Ergebnisse erwirtschaftet habe.

Bei den USA-Fonds sei das Wertentwicklungsspektrum im Januar außerordentlich groß gewesen. So habe der von Raphael Pitoun verwaltete und vornehmlich auf wachstumsstarke Qualitätsunternehmen mit hoher Marktkapitalisierung ausgerichtete CQS New City North American Equity Fund einen Wertrückgang in Höhe von 3,9% verbucht. Dagegen habe der von Bill Miller und Samantha McLemore mit einem grundsätzlich wertorientierten Anlagestil verwaltete Miller Opportunity Fund um 8,9% zugelegt. Der von Jeff James verantwortete, auf Unternehmen mit besonders niedriger Marktkapitalisierung fokussierte Heptagon Driehaus US Micro Cap Equity Fund sei sogar um 10,0% angestiegen.

Die beiden Japan-Fonds des Portfolios hätten im Januar Verluste in Höhe von 2,9% bzw. 3,6% verzeichnet. Dagegen hätten die Asien-Fonds Wertsteigerungen zwischen 3,6% und 5,9% aufgewiesen. Den höchsten Wertzuwachs habe dabei der kürzlich in das Portfolio integrierte, von Chris Chan verwaltete New Capital Asia Future Leaders Fund (ISIN LU0117786821 / WKN 658421) verbucht. (Stand vom 31.01.2021) (19.02.2021/fc/a/f)