SPDR MSCI-ETFs: Bewertungen bleiben günstig für europäische Aktien


13.10.21 12:32
State Street Global Advisors

Boston (www.fondscheck.de) - Trotz des jüngsten Verkaufsdrucks auf europäische Aktien sind wir der Ansicht, dass die Bewertungen nach wie vor äußerst günstig sind, so die Experten von State Street Global Advisors in ihrem aktuellen "SPDR Strategie Espresso".

Dies gelte insbesondere deshalb, weil die Inflation in Europa und im Vereinigten Königreich bisher etwas gedämpfter gewesen sei als in anderen Regionen. Das bedeute, dass dies bei den derzeitigen VPI-Niveaus die einzigen Teile des Marktes seien die positive reale Dividendenrenditen bieten würden.

Europäische Aktien seien nicht nur im Vergleich zu globalen Aktien günstig, sondern auch im Vergleich zu Staatsanleihen und Unternehmensanleihen, wobei sowohl Investment-Grade- als auch Hochzinsanleihen in Europa deutlich unter der Inflationsrate rentieren würden. Dies impliziere, dass der "Es gibt keine Alternative"-Effekt für europäische Aktien anhalten dürfte. Dies unterstütze Anleger, die sich weiterhin in diesem Bereich engagieren würden.

Die Experten von State Street Global Advisors würden auch davon ausgehen, dass sich der Übergang von den geldpolitischen Anreizen, die europäische Aktien stärken würden, zu einer eher fundamental orientierten Unterstützung fortsetzen werde. Obwohl europäische Aktien in diesem Jahr, insbesondere im dritten Quartal, eine relativ starke Performance gezeigt hätten, seien sie weiterhin preiswerter geworden. Dies sei darauf zurückzuführen, dass die Gewinne nach oben korrigiert worden seien und Analysten beginnen würden, die vollen Auswirkungen der wirtschaftlichen Erholung einzupreisen. Europa sei beim vollen Ausnutzen der Wiedereröffnung hinter den USA zurückgeblieben.

Der letzte Faktor, der Europa ebenfalls zugutekommen könnte, sei die starke Übergewichtung von eher zyklisch ausgerichteten Unternehmen, insbesondere Finanzwerte und Energie in europäischen Indices. Anleger, die ein signifikantes Value-Engagement suchen würden, sollten den MSCI Europe Index in Betracht ziehen, da dieser Aktien aus dem Vereinigten Königreich enthalte, das derzeit mit einem deutlichen Abschlag gehandelt werde. Anleger, die wegen des Brexit und seiner Folgewirkungen nervös seien, könnten sich mit dem MSCI EMU Index absichern. Dieser Index enthalte nur Wertpapiere der Eurozone.

Anleger, die ein Engagement im MSCI Europe Index suchen würden, könnten dies über den SPDR MSCI Europe UCITS ETF (ISIN IE00BKWQ0Q14 / WKN A1191Q) tun, während Anleger, die ein Engagement im MSCI EMU Index suchen würden, den SPDR MSCI EMU UCITS ETF nutzen könnten. (13.10.2021/fc/a/e)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
259,95 € 259,60 € 0,35 € +0,13% 25.10./17:36
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00BKWQ0Q14 A1191Q 261,10 € 182,28 €
Werte im Artikel
259,95 plus
+0,13%
63,98 plus
+0,05%