SIP-Fonds: Das Anlegerjahr 2017 im Rückspiegel - Fondsanalyse


01.03.18 11:30
Bremer Landesbank

Bremen (www.fondscheck.de) - Das Jahr 2017 wird Aktienanlegern in guter Erinnerung bleiben, so Marc Roßdeutscher Wertpapier-Spezialist bei der Bremer Landesbank im Kommentar zum SIP Balance (ISIN LU0346416414 / WKN A0NCQ2), SIP Income, SIP Equity sowie SIP Bond Fonds (ISIN LU0432113313 / WKN A0RMZH).

Im Umfeld einer dynamischer als erwartet wachsenden Weltkonjunktur hätten nahezu alle Aktienmärkte Kurszuwächse verbuchen können. Sowohl der deutsche Leitindex DAX als auch die wichtigsten US-Indices Dow Jones und S&P 500 hätten unter relativ geringen Schwankungen neue Höchststände erreicht. Per Saldo hätten deutsche Aktien (gemessen am DAX) in 2017 12,5% hinzugewonnen. Noch stärker sei die Performance der US-Aktienmärkte ausgefallen.

Dem Plus von 25,1% beim Dow Jones und 19,4% beim S&P 500 stehe allerdings eine Abwertung des US-Dollar von 12,4% im Vergleich zum Euro gegenüber. Der EURO STOXX 50 habe infolge der Stärke des Euro, der Implikationen des Brexit und der Unsicherheiten im Vorfeld der Parlamentswahlen in zahlreichen Ländern der Eurozone weniger zulegen können und zum Jahresende mit 6,5% im Plus gestanden. Die Schwellenländer hätten von einem Anziehen der Rohstoffpreise profitiert. So habe der MSCI Emerging Markets einen Zuwachs von 34,2% verbuchen können. Auch in Japan habe die anhaltende Konjunkturdynamik für steigende Aktienkurse gesorgt. Der japanische Leitindex Nikkei 225 habe in 2017 ein Plus von 19,1% verbucht.

An den Anleihemärkten habe sich die Tendenz steigender Renditen fortgesetzt. Die Rendite der zehnjährigen deutschen Bundesanleihe habe sich im Jahresverlauf von 0,18% auf 0,44% bewegt, nachdem sie zur Jahresmitte bis auf 0,58% angestiegen sei. Aufgrund der robusten Konjunkturentwicklung habe die US-Notenbank (FED) die angestrebte Normalisierung ihrer Geldpolitik fortgesetzt und den Leitzins in drei Zinsschritten auf nunmehr 1,50% erhöht. Dagegen habe die Europäische Zentralbank (EZB) in 2017 keine Änderungen ihrer Zinspolitik vorgenommen. Allerdings sei das Anleihekaufprogramm von monatlich EUR 60 Mrd. auf EUR 30 Mrd. ab Januar 2018 zurückgefahren worden. Auch wenn die Geldpolitik der EZB bis ins Jahr 2019 expansiv bleiben werde, deute sich für die Eurozone ein Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik an. Anleger würden sich dem neuen Umfeld stellen müssen. Neben möglichen Kursverlusten durch steigende Zinsen würden die Aussichten an den Anleihemärkten durch das niedrige Renditeniveau getrübt.

Durch eine hohe Auslastung der Aktienquote habe die Vermögensverwaltung im vergangenen Jahr von der freundlichen Entwicklung an den Aktienmärkten profitieren können. Zudem hätten eine erfolgreiche Einzeltitelselektion und die Übergewichtung von Aktien aus den Schwellenländern dazu beigetragen, die Outperformance im Vergleich zur Benchmark in 2017 kontinuierlich zu steigern. Die Risikosteuerung sei sowohl über eine regelmäßige Optimierung der in den Mandaten eingesetzten Discountzertifikate als auch über ein aktives Management der Liquiditätsquote erfolgt. Im Anleihebereich habe die Vermögensverwaltung von der defensiven Positionierung mit einer im Durchschnitt sehr kurzen Restlaufzeit der im Portfolio befindlichen Papiere profitiert. Dadurch hätten Kursverluste in Folge des Renditeanstiegs weitgehend abgefedert werden können. Trotz des geringen Performancepotenzials im gegenwärtigen Marktumfeld hätten auch die Anleiheportfolien in 2017 eine positive Wertentwicklung verzeichnen können.

Allen Varianten der SIP-Fonds hätten die Benchmark deutlich schlagen können. Dem Portfoliomanagement sei es auf der Aktienseite gelungen, an der positiven Entwicklung der Aktienbörsen überproportional zu partizipieren. So habe der SIP Equity eine Rendite von 10,28% erzielt. In zwischenzeitlich schwierigeren Marktphasen habe zudem das Risikomanagement und bewahrte die SIP-Fonds vor allzu großen Verlusten gegriffen. Auch die Anleiheportfolien hätten - trotz des geringen Performancepotenzials im gegenwärtigen Marktumfeld - in 2017 eine positive Wertentwicklung verzeichnet. Der Rententeil der SIP-Fonds habe positiv zur Performance beitragen und besser als eine Geldmarktanlage abschneiden können. (Ausgabe vom 28.02.2018) (01.03.2018/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
125,29 € 125,57 € -0,28 € -0,22% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0346416414 A0NCQ2 128,20 € 122,13 €
Werte im Artikel
102,64 plus
+0,02%
121,51 minus
-0,12%
125,29 minus
-0,22%
123,40 minus
-0,38%