ODDO BHF Artificial Intelligence Fonds: Chinesischer Online-Bildungsmarkt besonders aussichtsreich


18.02.21 11:30
ODDO BHF Asset Management

Düsseldorf (www.fondscheck.de) - Basierend auf den Analysen im Rahmen des ODDO BHF Artificial Intelligence Fonds (ISIN LU1919842267 / WKN A2PD0A) gibt der Fondsmanager Brice Prunas monatlich einen Einblick, in welchen Segmenten sich aktuell Anlagechancen durch künstliche Intelligenz bieten:

Der Aktienfonds investiere in das Thema künstliche Intelligenz und integriere diese gleichzeitig in seinen Investmentprozess.

Der chinesische Online-Bildungsmarkt sei nach, von künstlicher Intelligenz unterstützten, Analysen der Fondsgesellschaft ODDO BHF Asset Management zufolge besonders aussichtsreich. "Die chinesische Regierung hat im Jahr 2020 beschlossen, 1,2 Trillionen RMB für die Digitalisierung der Bildung auszugeben. Dies entspricht 2 Prozent des chinesischen Bruttoinlandsproduktes", so Brice Prunas, Portfoliomanager für thematische Investments und Fondsmanager des ODDO BHF Artificial Intelligence. Daraus ergäben sich enorme Wachstumschancen.

Insgesamt dürfte der Markt dem Beratungshaus Frost & Sullivan zufolge im Zeitraum 2019 bis 2024 um 41 Prozent pro Jahr wachsen. Laut ODDO BHF Asset Management liege das Wachstumstempo damit viermal höher als im traditionellen Bildungswesen. "Eine Wachstumsrate, die von den Anlegern nicht ignoriert werden sollte", so Prunas. "Mit Covid-19 als wichtigster Triebkraft, aber auch dank der führenden Rolle Chinas im Bereich der künstlichen Intelligenz und der Bildungstechnologien erlebt der Online-Bildungssektor dort derzeit einen kräftigen Aufschwung." Künstliche Intelligenz werde etwa zur automatisierten Benotung oder zur Gestaltung von personalisierten Lernoberflächen eingesetzt.

Zudem profitiere der chinesische Online-Bildungsmarkt dem Experten zufolge insbesondere von günstigen regulatorischen Rahmenbedingungen. "Am 18. Januar 2021 veröffentlichte die Central Commission for Discipline Inspection (CCDI), ein Aufsichtsorgan der kommunistischen Partei, zwei Verordnungen", habe Prunas gesagt. "Diese fordern die Akteure am Online-Bildungsmarkt zum einen dazu auf die Qualität der bereitgestellten Angebote in den Fokus zustellen, indem sie vor allem auf neue Technologien setzen. Zum anderen sollen sie ihren erbitterten Konkurrenzkampf mit Marketingaktionen und -kampagnen einstellen."

Laut ODDO BHF Asset Management hätten die Verordnungen zu einer kräftigen Börsenrally sämtlicher chinesischen Titel geführt, die mit dem Online-Bildungssektor zusammenhängen würden. Prunas: "Die Werbeausgaben der Branche auf sozialen Plattformen wie TikTok und Tencent sind bereits deutlich zurückgegangen." Ziel sei es, allen jungen Chinesen Zugang zu hochwertiger Bildung zu geben. Insbesondere ländliche Regionen und sogenannte Tier-3- und Tier-4-Städte, in denen 85 Prozent der chinesischen Studenten wohnen würden, würden dem Experten zufolge damit gefördert. Zudem mindere es die finanzielle Belastung. "Der Bildung oder der Investition in Humankapital kommt eine ausgesprochen strategische Bedeutung zu für eine Nation, die ihre politische Vormachtstellung in der Welt festigen und den USA ihre globale Führungsrolle streitig machen will." (18.02.2021/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
152,80 € 156,42 € -3,62 € -2,31% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1919842267 A2PD0A 162,07 € 93,44 €