Metzler European Growth Sustainability-Fonds: 06/2021-Bericht, Anpassungen vorgenommen - Fondsanalyse


20.07.21 12:00
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Das Ziel des Metzler European Growth Sustainability/Class A (ISIN IE0002921868 / WKN 987736) ist es, eine langfristige Wertsteigerung zu erzielen, so die Experten von Metzler Asset Management.

Um dies zu erreichen, investiere der Fonds diversifiziert überwiegend in europäische Aktien und aktienähnliche Wertpapiere. Bei der Auswahl der Einzeltitel für das Portfolio werde der Schwerpunkt auf Unternehmen liegen, für die langfristig überdurchschnittliche Wachstumsaussichten erwartet würden.

Im Rahmen eines ganzheitlichen ESG-Ansatzes würden Nachhaltigkeitsfaktoren verwendet, um unternehmensspezifische Risiken (z.B. Reputationsrisiken) zu reduzieren und Chancen (z.B. aus dem Klimawandel) zu identifizieren. Es werde ausschließlich in Unternehmen investiert, die entsprechend einem Nachhaltigkeitsfilter nachhaltig seien.

Dieser Filter umfasse folgende kontroverse Geschäftspraktiken und Geschäftsfelder:

- Sehr schwere Verstöße gegen internationale Normen, z.B. Prinzipien des UN Global Compact,
- Hoher Umsatzanteil durch Stromgewinnung aus thermaler Kohle oder Kohleabbau,
- Hoher Umsatzanteil durch Förderung von Erdöl und Erdgas mittels nicht-konventioneller Methoden (z.B. Fracking),
- Hoher Umsatzanteil durch die Produktion oder Handel von Tabakprodukten,
- Hoher Umsatzanteil durch die Produktion und Handel von Rüstungsgüter,
- Unternehmen, die geächtete Waffen produzieren und/oder vertreiben würden.

Die europäischen Börsen hätten sich im Juni positiv entwickelt; der Index MSCI Europe habe bis zum Monatsende zugelegt. Der US-Aktienmarkt und der japanische Aktienmarkt hätten dabei besser abgeschnitten als der europäische Markt. Europäische Wachstumsaktien wiederum hätten den gesamteuropäischen Markt überrundet.

Im Fonds Metzler European Growth hätten die Experten von Metzler Asset Management mehrere Anpassungen vorgenommen. So sei der Fonds um die Position in Sika erweitert worden. Sika sei in der Bauchemie weltweit herausragend positioniert. Ein weiterer Zukauf sei die Aktie von Alfen Beheer gewesen, ein ebenfalls gut positioniertes Unternehmen in den Bereichen Smart Grid, Energiespeicherung und Elektromobilität.

Die Titel von Prosus hätten die Experten von Metzler Asset Management verkauft - aufgrund der sich abzeichnenden, immer schwieriger werdenden politischen Bedingungen für Technologieunternehmen in China. Auch die Position in UPM-Kymmene hätten die Experten abgegeben. Grund hierfür seien sinkende Preise für Zellstoff gewesen sowie die Entscheidung der Experten, andere Investmentideen zu verwirklichen.

Der Fonds habe von seiner Positionierung im Industriesektor mit der Übergewichtung der irischen Kingspan profitiert. Im Gesundheitssektor habe sich die Übergewichtung in Novo Nordisk ausgezahlt, im Informationstechnologiesektor die von ASML.

Jedoch habe der Fond unter seiner übergewichteten Positionierung im Finanzsektor mit der Aktie der ING Groep gelitten. Im Rohstoffsektor habe die Untergewichtung von Air Liquide belastet. In der Branche Versorgung habe die übergewichtete Position in Ørsted enttäuscht; das Papier habe nach sehr starken Monaten leichten Korrekturen unterlegen. (Stand vom 30.06.2021) (20.07.2021/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
264,616 € 261,98 € 2,636 € +1,01% 03.08./19:05
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE0002921868 987736 264,62 € 195,64 €