Deka-Nachhaltigkeit ManagerSelect-Fonds: 01/2021-Bericht, Wertanstieg von 1,33% - Fondsanalyse


16.02.21 09:00
Deka Investment

München (www.fondscheck.de) - Bei der Investition des Sondervermögens Deka-Nachhaltigkeit ManagerSelect in die Zielfonds orientiert sich das Fondsmanagement hinsichtlich der Auswahl und Gewichtung der Zielfonds an einem Musterportfolio, so die Experten von Deka Investment.

Das Fondsmanagement wähle aus einem Sortiment von nachhaltigen Fonds die aus seiner Sicht aussichtsreichsten Zielfonds für die jeweilige Unteranlageklasse aus.

Angestrebt werde eine ausgeglichene Quote von ca. 50% Aktien- und 50% Rentenfonds.

Deka-Nachhaltigkeit MangerSelect habe im Januar einen Anstieg um 1,33% verzeichnet. Positive Impulse seien auf Monatssicht vor allem von den Aktienmärkten der Emerging Markets gekommen. Dementsprechend habe insbesondere das Segment "Aktien Emerging Markets (Vontobel)" positiv zu dem sehr guten Ergebnis beigetragen. Im Monatsverlauf sei sowohl die strategische Assetklassenstruktur als auch die selektierten Manager beibehalten worden.

Sowohl an den Aktien- als auch an den Rentenmärkten habe der unerwartete Wahlsieg der Demokraten bei der Senatswahl in Georgia spürbare Auswirkungen gehabt. In Erwartung an ein zusätzliches massives Fiskalpaket - und der damit verbundenen Ausweitung der amerikanischen Staatsschulden - habe die Rendite von 10-jährigen US-Staatsanleihen Anfang Januar einen Satz nach oben gemacht und zeitweise an der Marke von 1,2 Prozent gekratzt. In diesem Umfeld steigender Realzinsen habe Gold unter leichtem Abgabedruck gestanden. Auch in anderen Regionen sei ein Anziehen der Renditen zu beobachten gewesen, jedoch sei vor allem in Europa die Dynamik deutlich schwächer ausgeprägt gewesen. Hier habe das nach wie vor beunruhigend hohe Niveau an Covid-Neuinfektionen in vielen Ländern belastet, was zu einer Verlängerung und Verschärfung der Lockdowns geführt habe und damit den wirtschaftlichen Ausblick weiter dämpfe. Die globalen Zentralbanken hätten erneut betont, dass die stark expansive Ausrichtung im aktuellen Umfeld der konjunkturellen Unsicherheit beibehalten werde.

Das neue Jahr habe an den globalen Aktienmärkten begonnen wie das alte geendet habe - mit Kursgewinnen. In Folge hätten einige Indices wie der deutsche Leitindex DAX neue Allzeithochs markiert. Allerdings habe die positive Stimmung im Monatsverlauf nicht gehalten werden können, sodass die Märkte gegen Ende des Monats unter Druck geraten seien. Wichtig bleibe im Jahresverlauf die zukünftige Entwicklung der Renditen von 10-jährigen US-Staatsanleihen. Sollte die Konjunktur wie erwartet ab Ende des zweiten Quartals stark anziehen, dürften gleichzeitig die Inflationserwartungen anspringen und die Renditen steigen. Ab einem gewissen Zinsniveau sollte sich der Zinsanstieg negativ auf die Aktienmärkte und hier vor allem auf das Segment der hoch bewerteten Wachstumswerte auswirken. Folglich bleibe spannend, ob und wie die amerikanische Notenbank im Falle eines solchen Anstieg reagieren werde. (16.02.2021/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
112,76 € 112,51 € 0,25 € +0,22% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000DK1CJS9 DK1CJS 114,16 € 88,84 €