BayernInvest Reserve EUR Bond Fonds: 01/2021-Bericht, Wertzuwachs von 0,06% - Fondsanalyse


18.02.21 12:30
BayernInvest Luxembourg S.A.

Luxemburg (www.fondscheck.de) - Ziel des BayernInvest Reserve EUR Bond Fonds (ISIN LU0034055755 / WKN 971778, TL) ist es, über einen rollierenden Zwölf-Monats-Zeitraum möglichst eine positive Wertentwicklung zu erreichen, so die Experten von BayernInvest Luxembourg S.A.

Das Investmentuniversum umfasse dabei fest- und variabel-verzinsliche Staatsanleihen, Pfandbriefe und Unternehmensanleihen weltweiter Emittenten. Im Fonds würden sich ausschließlich Euro denominierte Senior-Anleihen des Investmentgrade mit kürzeren Laufzeiten befinden. Zu Absicherungszwecken und zur Durationssteuerung könnten auch Derivate genutzt werden.

Die Kapitalmärkte seien konstruktiv in das neue Jahr gestartet und globale Aktienmärkte hätten nahezu den gesamten Monat in einer engen Seitwärtsrange nahe den Allzeithochs gehandelt. Die Implementierung weiterer schärferer Lockdown-Maßnahmen aufgrund nicht nachlassender Infektionszahlen und noch ansteckenderer Virusmutationen hätten die Stimmung ebenso wenig wie das Auseinanderbrechen der Regierungskoalition in Italien getrübt.

Zwar habe sich der Spread zwischen deutschen und italienischen Staatsanleihen um einige Basispunkte ausgeweitet, das Vertrauen in eine stützende EZB habe aber für eine rasche Aufholung der Verluste gesorgt. Auf der anderen Seite des Atlantiks hätten enttäuschende Daten vom US-Arbeitsmarkt und Hoffnungen auf das 1,9 Billionen USD schwere Konjunkturpaket des neuen Präsidenten Joe Biden für ein gemischtes Bild gesorgt.

Das deutsche BIP sei in 2020 um 5% gegenüber dem Vorjahr gefallen. Gemessen an den zwischenzeitlichen Befürchtungen sei der Einbruch um 5% fast noch glimpflich zu nennen. Dennoch zeige die zweite Corona-Welle ihre Wirkung. Neben einer negativen Überraschung durch einen rückläufigen ifo-Index, hätten die Experten des Eurosystems (EZB Survey of Professional Forecasters) ihre Prognose für das Wachstum der Euro-Zone 2021 gesenkt und würden jetzt nur noch ein BIP-Plus von 4,4% erwarten (Prognose im Oktober 2020: +5,3%).

Die EZB-Sitzung zur Mitte des Monats habe mit einer leicht hawkishen Lesart für einen temporären Anstieg der Renditen gesorgt. EZB-Präsidentin Lagarde habe sich zwar um eine ausgewogene Formulierung bemüht, aber mit dem vollzogenen Brexit, der gestiegenen Industrieproduktion und höheren Inflationserwartungen in erster Linie die positiven Markteinflüsse unterstrichen. Sie habe ihr Statement auch nicht für dovishe Signale infolge gestiegener Abwärtsrisiken genutzt. Vielmehr habe sie angekündigt, dass das volle PEPP Kaufvolumen nicht ausgeschöpft werden müsse, sofern die günstig bleibenden Finanzierungsbedingungen dies nicht erfordern würden.

Die Rendite der zweijährigen Bundesanleihen sei von -0,70% Ende Dezember auf -0,73% zum Januarultimo gesunken.

Unternehmensanleihen hätten analog den Aktienmärkten in einer engen Bandbreite seitwärts gehandelt. Auf Monatsbasis habe sich der Spread des iBoxx EUR Corporate Non-Financials Index nach 69 BP zum Jahresauftakt mit 68 BP Ende Januar quasi unverändert gezeigt. Der BayernInvest Reserve Euro Bond Fonds habe im Januar ein Ergebnis von 0,09% erzielt.

Für den Monat Februar würden die Experten die Märkte weiterhin mit einem risikofreundlichen Grundton erwarten, sodass Aktienmärkte trendfolgend neue Höchststände erreichen sollten. An den Creditmärkten sei aufgrund der laufenden Berichtssaison mit geringer Primärmarktaktivität zu rechnen, was prinzipiell für stabile Spreads sorgen dürfte.

Das Portfolio charakterisiere sich durch kurzlaufende und in Euro denominierte Anleihen des Investment Grades weltweiter Emittenten. (Stand vom 31.01.2021) (18.02.2021/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
115,56 € 115,65 € -0,09 € -0,08% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0034055755 971778 115,73 € 111,89 €