Stabilitas Pacific Gold+Metals-Fonds: 04/2022-Bericht, Wertrückgang von 2,7% - Fondsanalyse


03.05.22 11:00
Stabilitas Fonds

Bad Salzuflen (www.fondscheck.de) - Der Schwerpunkt des Stabilitas Pacific Gold+Metals-Fonds (ISIN LU0290140358 / WKN A0ML6U, P-Klasse) liegt auf den kleineren bis mittelgroßen Goldproduzenten im pazifischen Raum, so die Experten von Stabilitas Fonds.

Große Marktführer sowie vereinzelt Explorationswerte würden beigemischt. Ergänzt werde das Portfolio mit fundamental unterbewerteten australischen Basismetallproduzenten. Ziel sei es, jeweils die besten Werte ihrer Klasse zu finden.

Der Stabilitas Pacific Gold+Metals-Fonds gebe im April nach. Bei den Top-5 Positionen seien Perseus und Silver Lake durch Endeavour und Capricorn ersetzt worden. Bei der Ländergewichtung verringere sich der Anteil der australischen Werte von 61 auf 60%. Der Anteil der kanadischen Werte erhöhe sich von 30 auf 31%. Der Cashbestand bleibe bei 5%. Die Goldwerte würden den Fonds mit einem Anteil von 84% (85%) dominieren. Die Gewichtung der Silberaktien bleibe bei 7%. Die Allokation der Basismetallwerte erhöhe sich von 3 auf 4%.

Die Anlagestrategie des Stabilitas Pacific Gold+Metals-Fonds ist so ausgelegt, dass er von steigenden Edelmetallkursen über eine Long-Only-Strategie in Minenwerte überdurchschnittlich profitieren könnte, so die Experten von Stabilitas Fonds. (Stand vom 30.04.2022) (03.05.2022/fc/a/f)