Sauren Nachhaltig Defensiv Fonds: 04/2022-Bericht, Wertminderung von 0,3% - Fondsanalyse


06.05.22 12:30
Sauren

Köln (www.fondscheck.de) - Im April kumulierten sich mehrere Unsicherheitsfaktoren zu verstärkten Konjunkturängsten der Marktteilnehmer, so die Experten von Sauren im Kommentar zum Sauren Nachhaltig Defensiv Fonds (ISIN LU0313461773 / WKN A0MX7L).

Im Russland/Ukraine-Konflikt habe sich auch im April keine Lösung abgezeichnet, was u.a. die Versorgung der europäischen Staaten mit notwendigen Rohstoffen als zunehmend unsicher erscheinen lasse. Darüber hinaus habe ein Corona-Lockdown in China die weltweiten Lieferketten strapaziert. Schließlich hätten hohe, seit Jahrzehnten nicht gesehene Inflationsraten die Erwartung von stärkeren Leitzinsanhebungen insbesondere durch die US-amerikanische Notenbank geschürt. Im diesem Umfeld hätten die Aktienmärkte unter ausgeprägten Schwankungen Kursverluste verzeichnet. Auch die Rentenmärkte hätten aufgrund deutlich ansteigender Kapitalmarktzinsen Verluste aufgewiesen.

Der Sauren Nachhaltig Defensiv X habe im April um 0,3% nachgegeben, womit sich der Dachfonds in dem herausfordernden Umfeld sehr gut habe behaupten können.

Die deutsche Umlaufrendite sei im Monatsultimovergleich von 0,50% auf 0,79% gestiegen. Die Rendite 10-jähriger US-amerikanischer Staatsanleihen sei von 2,34% auf 2,93% geklettert. Neben Staatsanleihen hätten auch Unternehmensanleihen hoher Bonität sowie Hochzinsanleihen nachgegeben, wobei sich diese Segmente noch deutlich schwächer als Staatsanleihen entwickelt hätten.

Der von Ariel Bezalel verantwortete Jupiter Dynamic Bond ESG (ISIN LU0895805017 / WKN A1JB1A) habe in diesem Umfeld einen Wertrückgang in Höhe von 3,0% hinzunehmen gehabt. Der von Nicolas Schmidlin und Marc Profitlich verwaltete Alternative Fixed Income Fund sowie der von Laurent Kenigswald verantwortete Butler Credit Opportunities Fund hätten die Verluste auf 0,9% bzw. 0,5% begrenzen können.

Die aktienorientierten Absolute-Return-Fonds einschließlich des Aktienfonds mit Long/Short-Konzept hätten im April insgesamt außerordentlich gute Ergebnisse geliefert. Sechs der acht für das Portfolio ausgewählten Fonds hätten das schwierige Marktumfeld mit einem Wertzuwachs abgeschlossen. Die deutlichste Wertsteigerung in Höhe von 3,9% habe der von David Meyer verwaltete Schroder GAIA Contour Tech Equity aufgewiesen.

Die Experten von Sauren hätten im April einen aktienorientierten Absolute-Return-Fonds mit grundsätzlich globaler Ausrichtung neu in das Portfolio aufgenommen. Die Long-Seite bestehe aus Aktien langfristig attraktiv eingeschätzter Unternehmen, welche in einem vorteilhaften Geschäftsumfeld agieren würden. Die Short-Seite bestehe neben Einzelpositionen aus Markt- und Faktorabsicherungen, um das Gesamtrisiko zu steuern.

Im niedrig gewichteten Bereich der klassischen Aktienfonds habe der von Stephan Hornung verantwortete Squad Green Balance eine Wertminderung in Höhe von 2,3% verbucht. Im Bereich der rentenorientierten Absolute-Return-Fonds habe der von Mark Dowding und Andrzej Skiba verantwortete BlueBay Investment Grade Absolute Return ESG Bond Fund leicht um 0,4% nachgegeben. Die Segmente der Event Driven Fonds sowie der Convertible Arbitrage Fonds hätten jeweils moderate Verluste geliefert. (Stand vom 30.04.2022) (06.05.2022/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel