Palladium-ETCs mit und ohne Währungsabsicherung - ETC-Analyse


04.09.17 13:11
ZertifikateReport

Gablitz (www.fondscheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe zwei Palladium-ETCs von der BNP Paribas vor.

Anlegern mit Interesse an Rohstoffinvestments sei der 4,79-prozentige Kurssprung, den Palladium am 01.09.17 vollzogen habe, mit Sicherheit aufgefallen. Somit habe der Palladiumpreis innerhalb kürzester Zeit die optimistischsten Kursziele der Rohstoffexperten überwunden. Wenn der Palladiumpreis in Kürze die Marke von 1.000 USD überwinden könne und in weiterer Folge sogar das Niveau des Platinpreises, der sich derzeit bei 1.007 USD befinde, erreichen oder übertreffen könne, dann könnte sich auch jetzt noch die Investition in Palladium bezahlt machen.

Exchange Traded Commodities (ETCs) würden Privatanlegern auf einfache und kostengünstige Art und Weise den Zugang zur Partizipation an Kursänderungen des Palladiumpreises ermöglichen. Die von der BNP angebotenen ETCs auf eine Feinunze Palladium würden ohne und mit (quanto) Währungsabsicherung angeboten. Die währungsgesicherte Variante unterscheide sich von vergleichbaren Produkten vor allem durch wesentlich geringere Absicherungskosten, die sich im Sinne der Anleger wesentlich auf die Performance der Veranlagung auswirken könnten.

Bei den von der BNP Paribas emittierten ETCs auf Rohstoffe handle es sich um passiv gemanagte Wertpapiere ohne Laufzeitbegrenzung. Um das Bonitätsrisiko des Emittenten zu neutralisieren, besichere die BNP die ETCs, indem die Vermögenswerte einem unabhängigen deutschen Treuhänder (Clearstream Banking Frankfurt) mit einem Absicherungswert von 105 Prozent des ETC überlassen würden. Die ETCs unterlägen deutschem Recht und könnten im regulierten Markt der Börse Frankfurt auf Xetra börsetäglich gehandelt werden.

Beim BNP-Palladium Euro Hedge ETC erfolge die Neutralisierung des Wechselkurses auf täglicher Basis, was das Risiko einer unerwünschten Währungsentwicklung drastisch reduziere. Das gesamte Verwaltungsentgelt dieses ETC betrage 1,20 Prozent pro Jahr und sei somit nur um 0,20 Prozent höher als bei der ungesicherten Variante.

Für Anleger, die das Währungsrisiko der nicht besicherten Variante auch als Chance ansehen würden, könnte hingegen das BNP-Gold ETC (ISIN DE000PB8PAL7 / WKN PB8PAL) interessant sein. Das jährliche Verwaltungsentgelt dieses ETC betrage 0,99 Prozent.

Die ETCs auf den Palladiumpreis ermöglichen Anlegern einen einfachen und kostengünstigen Zugang zu einem Investment in Palladium - und dies mit neutralisiertem Bonitäts- und falls gewünscht - mit reduziertem Währungsrisiko, so die Experten vom "ZertifikateReport". (Analyse vom 03.09.2017) (04.09.2017/fc/a/e)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
98,53 € 98,08 € 0,45 € +0,46% 17.11./20:31
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000PB6PAE6 PB6PAE 101,35 € 79,04 €
Werte im Artikel
98,53 plus
+0,46%
83,28 plus
+0,25%