Mit Exchange Traded Commodities am Goldpreisanstieg partizipieren - ETC-Analyse


30.12.19 12:52
ZertifikateReport

Gablitz (www.fondscheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei ETCs der BNP Paribas auf den Goldpreis vor.

Nachdem der Preis für eine Feinunze Gold an den Weihnachtsfeiertagen wichtige charttechnische Hürden habe überwinden können, würden Experten dem Goldpreis auch im nächsten Jahr weitere Zugewinne prognostizieren. Für Privatanleger, die an einem Kursanstieg des Goldpreises würden teilhaben wollen, stünden zahlreiche Möglichkeiten zur Umsetzung dieser Markteinschätzung bereit.

Neben den klassischen Tracker-Zertifikaten, die den Goldpreis eins zu eins abbilden würden, bei denen aber das Bonitätsrisiko des Emittenten in Kauf genommen werden müsse, könnten Anleger auch in die mit physischem Gold hinterlegten ETCs wie beispielsweise in den EUWAX Gold (ISIN DE000EWG0LD1 / WKN EWG0LD) investieren. Auch die seit einigen Jahren auf dem Markt befindlichen ETCs auf Gold, die zwar nicht durch physisches Gold, sondern von einem Treuhänder besichert würden, würden durchaus interessante Varianten darstellen, um an einem Anstieg des Goldpreises zu partizipieren.

Bei den von der BNP Paribas emittierten ETCs auf Rohstoffe handle es sich um passiv gemanagte Wertpapiere ohne Laufzeitbegrenzung. Um das Bonitätsrisiko des Emittenten zu neutralisieren, besichere die BNP die ETCs, indem die Vermögenswerte einem unabhängigen deutschen Treuhänder (Clearstream Banking Frankfurt) mit einem Absicherungswert von 105 Prozent des ETC überlassen würden. Die ETCs unterlägen deutschem Recht und könnten im regulierten Markt der Börse Frankfurt auf Xetra börsetäglich gehandelt werden.

Beim BNP-Gold Euro Hedge ETC erfolgt die Neutralisierung des Wechselkurses auf täglicher Basis, was das Restrisiko einer unerwünschten Währungsentwicklung deutlich reduziere. Darüber hinaus sei diese Art der Währungsabsicherung wesentlich kostengünstiger, als dies bei "normalen" Quanto-Produkten der Fall sei. Das gesamte Verwaltungsentgelt dieses ETC betrage 1,20 Prozent pro Jahr und sei somit nur um 0,20 Prozent höher als bei der ungesicherten Variante.

Für Anleger, die das Währungsrisiko der nicht besicherten Variante auch als Chance ansehen würden, könnte hingegen der BNP-Gold ETC, interessant sein. Das jährliche Verwaltungsentgelt dieses ETC betrage 0,99 Prozent.

Die ETCs auf den Goldpreis ermöglichen Anlegern einen einfachen und kostengünstigen Zugang zu einem Investment in Gold - und dies mit neutralisiertem Bonitäts- und falls gewünscht - mit neutralisiertem Währungsrisiko, so die Experten vom "ZertifikateReport". (30.12.2019/fc/a/e)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1.560,99 $ 1.553,05 $ 7,94 $ +0,51% 17.01./20:10
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XC0009655157 965515 1.610 $ 1.267 $
Werte im Artikel
1.561 plus
+0,51%
45,50 plus
+0,22%
149,05 plus
+0,15%
135,18 plus
0,00%