Tresides Balanced Return-Fonds: Anlagetipp der Woche - Fondsanalyse


14.09.15 08:43
Euro fondsxpress

München (www.fondscheck.de) - Die Experten von "Euro fondsxpress" empfehlen den Tresides Balanced Return-Fonds als Anlagetipp der Woche.

Seit zwei Jahren etabliere sich in Stuttgart der Fondsanbieter Tresides Asset Management, an dem die Südwestbank mit 51 Prozent und die Mitarbeiter mit 49 Prozent beteiligt seien. Obgleich neu, stünden dahinter erfahrene Fondsmanager. Allen voran Berndt Maisch, der zuvor über 14 Jahre den LBBW Dividenden Strategie Euroland gemanagt habe und seit Dezember 2013 den europäischen Aktienfonds Tresides Dividend & Growth (DE000A1J3AE0/ WKN A1J3AE) verantworte.

Mit Maisch hätten weitere LBBW-Mitarbeiter bei Tresides angeheuert. Unter anderem Jochen Wolf und Thomas Rademacher, die zuvor fünf Jahre für den LBBW Multi Global verantwortlich gewesen seien und seit Dezember 2013 den defensiven Mischfonds Tresides Balanced Return managen würden. Wolf betreue dabei die Aktienseite, Rademacher die Bondseite.

Wolf und Rademacher wollten vor allem das Kapital der Anleger erhalten: "Wir streben niedrige Kursschwankungen an und wollen möglichst nur kurze Verlustperioden zulassen", sage Wolf. Als Ertrag strebe das Tresides-Team eine jährliche Rendite von über vier Prozent an.

Mit einem Volumen von rund 160 Millionen Euro sei der Tresides Balanced Return bislang der größte Fonds der Schwaben. Wolf und Rademacher würden bei dem defensiven Europa-Mischfonds in Anleihen sowie zwischen null und 40 Prozent in Aktien investieren. "Wir vermeiden dabei Assetklassen, bei denen das Risiko und die Rendite nicht in einem angemessenem Verhältnis stehen", so Wolf.

"Meiden statt mischen", laute hier ihr Motto. Das heiße: Sie würden nicht nur um der Streuung willen streuen, sondern Anlageklassen mit einer positiven Ertragserwartung suchen. Dafür analysiere das Tresides-Team die Bewertung und das Momentum der Anlageklassen und beachte makroökonomische Faktoren sowie den Stilzyklus an den Kapitalmärkten. Zudem würden Wolf und Rademacher Optionsprämien einstreichen und Derivate zur Absicherung des Portfolios nutzen.

Seit dem Start des Tresides-Fonds zum Jahreswechsel 2013/14 habe die Aktienquote zwischen zwölf und 29 Prozent gelegen. Derzeit halte das Tresides-Team 31 Prozent in Aktien, 52 Prozent in Anleihen und 17 Prozent in Cash. Dabei würden Wolf und Rademacher unterbewertete Firmenbonds "aus der zweiten Reihe" und schwankungsarme Aktien aus Großbritannien und der Schweiz mögen. Dagegen würden sie Staatsanleihen aus Deutschland und Frankreich sowie volatile Aktien aus dem EURO STOXX 50 meiden.

Bislang entwickele sich der Tresides Balanced Return ähnlich wie der LBBW Multi Global, den Wolf und Rademacher zuvor gemanagt hätten. Seit Anfang 2014 liege der Tresides-Fonds jedoch um zwei Prozentpunkte vorn. Zudem habe er die Verluste im August 2015 auf 1,3 Prozent begrenzt.

Da wäre zunächst der LBBW Multi Global zu nennen. Weitere Konkurrenten seien der Bantleon Opportunities L, der Deka-Euroland Balance oder der MEAG EuroErtrag.

Der Tresides Balanced Return-Fonds ist ein neuer Mischfonds von erfahrenen Fondsmanagern, dem Anleger bereits 160 Millionen Euro anvertraut haben, so die Experten von "Euro fondsxpress". (Ausgabe 37 vom 11.09.2015) (14.09.2015/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
99,56 € 99,62 € -   € 0,00% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0MY1D3 A0MY1D 101,76 € 96,13 €
Werte im Artikel
118,57 plus
+0,01%
99,56 minus
-0,06%
70,51 minus
-0,07%
102,13 minus
-0,14%
128,62 minus
-0,20%
46,22 minus
-0,37%
57,52 minus
-0,43%