Stiftungsfonds: Gute Performancewerte trotz extremen Niedrigzinsumfelds


24.07.17 10:30
Asset Standard

Arnsberg (www.fondscheck.de) - Das Marktumfeld für Stiftungsfonds und deren Management zeigte sich bereits zu Beginn 2017 herausfordernd: Renditen und Realzinsen größtenteils negativ, politische Unsicherheiten durch Donald Trump und Wahlen in Europa, die Unwägbarkeit der Notenbankpolitik und das damit verbundene ständige Risiko von Kursverlusten, so die Experten von Asset Standard.

Unter diesen Vorzeichen habe sich der MMD-Index Stiftung nach einem guten Jahresabschluss 2016 (+2,29%) zunächst leicht rückläufig entwickelt und im Januar -0,22% erreicht. Diesen Rückgang habe er aber im Februar mit +1,06% wieder aufgeholt und mit +0,84% deutlich positiv geschlossen. Mit weiteren Gewinnen (+0,35% im März, +0,50% im April sowie +0,29% im Mai) habe er sich auch in den Folgemonaten - mit Ausnahme von -0,73% im Juni - kontinuierlich erfreulich entwickelt. Dies sei durchaus überraschend gewesen, da einige zu Jahresbeginn noch gefürchteten Ereignisse tatsächlich eingetreten seien: Donald Trumps vollmundige Ankündigungen von Steuersenkungs- und Infrastrukturprogrammen hätten zwar zu Beginn noch für einen regelrechten Hype an den US-Finanzmärkten gesorgt, in dessen Folge auch die deutschen Aktienmärkte neue Rekordstände erklommen. Doch spätestens ab dem zweiten Quartal habe die Umsetzungskraft der aktuellen US-Administration zu wünschen übrig gelassen.

Auch der überraschende Verlust der absoluten Mehrheit Theresa Mays bei den britischen Parlamentswahlen und die damit einhergehende Unsicherheit für die anstehenden Brexit-Verhandlungen hätte unter normalen Umständen wohl für größere Kursausschläge gesorgt - doch die Märkte hätten sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, die Rally an den europäischen und US-amerikanischen Aktienmärkten habe auch im zweiten Quartal unvermindert angehalten. Der Volatilitätsindex VIX sei auf den tiefsten Stand seit Jahren gesunken.

Vieles spreche dafür, dass Anleger nach dem positiven Wahlausgang in Frankreich die letzte Sorge vor politischen Störfeuern abgelegt hätten und stattdessen der ruhigen Hand der Notenbanken sowie den guten Unternehmens- und Wirtschaftsdaten dies- und jenseits des Atlantiks vertraut hätten. Wie sensibel der Markt aber weiterhin auf jedwede Änderung der Geldpolitik reagiere, habe der Effekt einer Rede Mario Draghis Ende Juni im portugiesischen Sintra gezeigt: Das Andeuten einer baldigen Zinswende und der Konkretisierung des Taperings hätten zu dem stärksten Renditeanstieg in der Eurozone seit sieben Monaten geführt, was sich auch im Verlust des MMD-Index Stiftung für Juni widerspiegle.

In der ersten Jahreshälfte hätten über 90% der 66 beobachteten Stiftungsfonds mit positiver Performance abgeschnitten. In der MMD-Kategorie VV-Defensiv hätten dabei der Phaidros Funds Conservative A mit 5,20%, der FOS Rendite und Nachhaltigkeit mit 3,42% und der V/A Stiftungsfonds UI mit 3,18% die besten Ergebnisse erzielen können. In der Kategorie VV-Ausgewogen seien der ACATIS Fair Value Modulor Vermögensverwaltungsfonds 1S mit 4,74%, der Fonds für Stiftungen INVESCO mit 3,00% und der Prisma Aktiv UI R mit 2,75% auf den ersten drei Plätzen gelandet.

In der Kategorie VV-Flexibel habe der EB-Sustainable Multi Asset Invest UI mit 2,22% die beste Performance erreicht. Der über alle Kategorien herausragende Fonds im Hinblick auf die Rendite sei der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen T mit 10,24% in der Kategorie VV-Aktien gewesen. In der Kategorie VV-Renten habe der Lebenswerte Zukunft Rentenfonds UI (ISIN DE000A1JSXE3 / WKN A1JSXE) mit 1,28% als einziger von drei Fonds ein positives Ergebnis erreicht. Der RAM (LUX) Ethik Quant Strategiefonds (ISIN LU1124394989 / WKN A12DRT), einziger Stiftungsfonds der MMD-Kategorie Strategiefonds, habe eine Rendite von 2,97% erreicht.

Im Hinblick auf die einjährige Performanceentwicklung habe es nur kleine Veränderungen im Vergleich zur halbjährigen Betrachtung gegeben. Dabei seien die oben genannten Platzierungen größtenteils bestehen geblieben. Nur in der Kategorie VV-Defensiv habe es eine veränderte Konstellation gegeben. Dabei habe der Phaidros Funds Conservative A mit 11,35% weiterhin seine Spitzenposition verteidigen können. Gefolgt worden sei dieser vom vormals drittplatzierten Stiftungsfonds V/A Stiftungsfonds UI mit 9,03% und dem auf Halbjahressicht viertplatzierten Stiftungsfonds Westfalen A mit 8,01%. Der FOS Rendite und Nachhaltigkeit habe den zweiten Platz nicht verteidigen können und sei mit 6,03% auf dem siebten Platz gelandet.

Unter Berücksichtigung des Risikos habe sich ein etwas verändertes Bild ergeben. Dabei sei zur Überprüfung der risikoadjustierten Performance die Sharpe Ratio für 1 Jahr als Maß verwendet worden. Diese gebe die Überrendite pro Risikoeinheit (Standardabweichung) an. In der Kategorie VV-Defensiv habe sich dadurch auf den Plätzen eins bis drei folgende Reihenfolge ergeben: 1. Stiftungsfonds Westfalen A mit 2,83; 2. Phaidros Funds-Conservative A und FOS Rendite und Nachhaltigkeit mit jeweils 2,78.

Bei der Kategorie VV-Ausgewogen hätten der ACATIS Fair Value Modulor Vermögensverwaltungsfonds 1S mit 2,37 nach der besten Performance auch die unter Risikoaspekten beste Leistung erreicht. Gefolgt worden sei dieser vom Prisma Aktiv UI R mit 2,03 und dem Vermögenspooling Fonds Nr. 3 mit 1,98. In den weiteren Kategorien habe es auch unter Risikokriterien keine Veränderungen gegeben und mit Ausnahme des Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen T, der eine Sharpe Ratio von 2,61 erreicht habe, seien alle weiteren Fonds hinter den Werten der bereits genannten Stiftungsfonds zurückgeblieben.

Auf Halbjahressicht habe der MMD-Index Stiftungen 1,25% erzielen können, auf Jahressicht 3,44% bei einer Sharpe Ratio von 1,28. Mit 1,21 bzw. 1,19 hätten zwei der oben genannten Fonds hinsichtlich der Sharpe Ratio das Nachsehen gegenüber dem Index: der RAM (LUX) Ethik Quant Strategiefonds und der Lebenswerte Zukunft Rentenfonds UI hätten als jeweiliger Top-Fonds ihrer Kategorie schlechtere Sharpe-Ratio-Werte erzielt.

Die Entwicklung der hier ausgewerteten Stiftungsfonds könne auch im monatlich erscheinenden Stiftungsreport von Asset Standard verfolgt werden: Dieser stelle alle speziell für Stiftungen konzipierten Fonds einheitlich nach Ausschüttung, Performance- und Risikokennzahlen dar. Das MMD-Ranking liefere Orientierung zu Risiko und Ertrag.

Die Peergroup Stiftungsfonds auf Asset Standard

Basis für die von Asset Standard betrachtete Peergroup Stiftungsfonds sei der monatlich berechnete MMD-Index Stiftung. Dieser enthalte alle Stiftungsfonds der MMD-Kategorie VV-Defensiv. Für die Peergroup sei das Spektrum um Fonds weiterer MMD-Kategorien erweitert worden. Ausschlaggebend für die Einteilung als Stiftungsfonds seien neben dem Fokus auf Kapitalerhalt und einem aktivem Risikomanagement Kriterien wie transparente Berichterstattung, regelmäßige Ausschüttungen und Aspekte der Nachhaltigkeit. Aktuell beinhalte die Peergroup 66 Produkte. (24.07.2017/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
140,80 € 140,79 € -   € 0,00% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0504448563 A1CXCB 141,95 € 130,33 €
Werte im Artikel
118,62 plus
+0,33%
112,22 plus
+0,13%
108,26 plus
+0,12%
110,75 plus
+0,10%
140,80 plus
+0,01%
-    plus
0,00%
88,08 minus
-0,22%
76,19 minus
-0,33%
689,67 minus
-0,39%