SEB ImmoInvest Halbjahresbericht zum 30.09.2007


21.01.08 15:22
SEB Asset Management AG

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Der SEB ImmoInvest verzeichnete im Berichtszeitraum vom 1. April 2007 bis 30. September 2007 insgesamt einen Mittelzufluss von EUR 659,4 Mio. netto, so die Experten der SEB Asset Management AG.

Das Fondsvermögen habe am 30. September 2007 EUR 6,8 Mrd. betragen. Die Anzahl der umlaufenden Anteile habe sich auf 122.808.029 Stück erhöht.

Fast ein Drittel des Fondsvermögens, genau 31,4%, habe die SEB Immobilien Investment GmbH am 30. September 2007 über interne Anlagekonten verwaltet. 35,2% der Anleger, deren Geld zum Stichtag auf diesen internen Konten verbucht gewesen sei, hätten mehr als EUR 500.000 investiert. Das durchschnittliche Anlagevermögen pro Depot habe EUR 26.510 betragen.

Die Bruttoliquidität habe zum 30. September 2007 rund EUR 2,7 Mrd. betragen. Damit sei der Liquiditätsanteil in den vergangenen sechs Monaten um 3,3 Prozentpunkte auf 39,1% gesunken. Insgesamt habe das Fondsmanagement mit dem Liquiditätsportfolio im Geschäftshalbjahr eine Rendite von 1,8% erzielt. Die Nettoliquidität inklusive der gesetzlichen Mindestliquidität von 5% habe sich zum Stichtag nach Abzug aller zweckgebundenen Mittel (abgeschlossene Immobilienkaufverträge, Ausschüttung etc.) auf 24,8% bzw. EUR 1,69 Mrd. summiert.

Zum Stichtag 30. September 2007 seien 88,81% der Liquidität des Offenen Immobilienfonds SEB ImmoInvest im Wertpapierspezialfonds SEB Immo Cash angelegt gewesen. Insgesamt hätten die Liquiditätsanlagen Bankguthaben in Höhe von EUR 298,5 Mio. und Investmentanteile, gehalten in SEB Immo CashAnteilen, in Höhe von EUR 2,4 Mrd. mit einer durchschnittlichen Duration von 0,2 Jahren umfasst.

Mit Berücksichtigung der Ausschüttung vom 2. Juli 2007 in Höhe von EUR 3,30 pro Anteil (inkl. der Sonderausschüttung von EUR 1,00) habe das Fondsmanagement einen Anlageerfolg von EUR 1,46 pro Anteil bzw. 2,6% im Berichtszeitraum realisiert. (21.01.2008/fc/a/f)