Pioneer Global Equity Target Income-Fonds: Anlagetipp der Woche - Fondsanalyse


23.11.15 15:17
Euro fondsxpress

München (www.fondscheck.de) - Die Experten von "Euro fondsxpress" empfehlen den Pioneer Global Equity Target Income-Fonds (ISIN LU0830747449 / WKN A1KAZT, ausschüttend, quartalsweise) als Anlagetipp der Woche.

Piergaetano Iaccarino sei Fondsmanager des Pioneer Funds - Global Equity Target Income und seit Januar 2012 "Head of Thematic and Disciplined Equity" bei Pioneer Investments. Iaccarino arbeite bereits seit 1998 bei Pioneer. Er habe Ökonomie in Perugia studiert.

Wer heutzutage auf regelmäßige Ausschüttungen angewiesen sei - etwa um die Rente aufzubessern, habe ein Problem. Das aktuelle Niedrigzinsumfeld. In dieser Woche sei etwa die Rendite von zweijährigen Bundesschatzanweisungen auf ein Rekordtief von minus 0,37 Prozent gesunken. Wer heute Geld anlegen möchte, habe also ein Problem. Auskömmliche Renditen von fünf oder mehr Prozent auf sein eingesetztes Kapital zu erzielen, sei schwierig. Wer sich jedoch von den Schwankungen des Aktienmarktes nicht verrückt machen lasse und sich nur auf die ausgeschütteten Erträge fokussiere - dem könne geholfen werden.

Die Fondsgesellschaft Pioneer zeige bereits seit einigen Jahren mit ihren Target Income Fonds, dass sie in der Lage sei, meist um die sieben Prozent pro Jahr auszuschütten. Die Höhe werde jeweils am Jahresanfang bekannt gegeben. Beim Pioneer Funds - Global Equity Target Income habe Manager Piergaetano Iaccarino am Jahresanfang 2015 sieben Prozent in Aussicht gestellt. Und der Italiener sei sich auch sicher, dass er das schaffe. Allerdings sei dies nicht nur mit Dividendenzahlungen der Unternehmen zu bewerkstelligen. Daher habe Pioneer einen interessanten Prozess entwickelt, der das ermögliche und noch gleichzeitig die Risiken des Aktienmarktes etwas abfedere.

Zum einen investiere Iaccarino in 50 bis 70 globale Dividendenstarke Titel. Rund 80 Prozent davon seien langfristige Core-Holdings und die restlichen 20 Prozent würden eher taktisch investiert. Hier würden Unternehmen ausgewählt, die zukünftig eine interessante Dividendenstory bieten und ein hohes Kurspotenzial aufweisen würden. Zum anderen werde über das Dividendenportfolio ein Optionsoverlay gelegt. In Fachkreisen heiße sie Covered-Call-Strategie. Hierfür sei Dieter Beil zuständig.

Er ziele dabei auf eine Verbesserung der Erträge ohne Verlust der Aktienperformance ab. Bei diesen Stillhaltergeschäften schreibe er eine Option mit einem Basispreis von etwa 103 bis 105 Prozent des aktuellen Kurses. Die Laufzeit betrage in den meisten Fällen zwischen vier und sechs Wochen. Laut Pioneer hätten Studien ergeben, dass der leicht über dem aktuellen Kurs liegende Ausübungspreis optimal hinsichtlich Ausübungswahrscheinlichkeit und Optionsprämie sei. Er gehe dabei jedoch nicht regelbasiert vor. Denn laut Beil mache es überhaupt keinen Sinn, zu jeder Zeit alle Aktien zu veroptionieren, da man sonst zu oft seine Aktien andienen müsste. Daher setze der Optionsexperte auf eine opportunistische Strategie. Das führe dazu, dass im Jahresdurchschnitt nur etwa zehn bis 15 Prozent des Portfolios veroptioniert seien.

Iaccarino habe derzeit Europa und Japan übergewichtet. Gerade Europa sei für ihn angesichts der - im Vergleich - höheren Dividendenrenditen und des schwachen Euro im Vorteil. An Japan gefalle ihm vor allem, dass sich dort gerade eine Dividendenkultur entwickele. Bei US-Titeln habe der Italiener sein Portfolio mit Versorgern und Telekomtiteln inzwischen defensiver aufgestellt.

Das Pioneer-Target-Income-Konzept habe sich seit Jahren bewährt. Wer einen ausschüttungsstarken Fonds suche, werde hier fündig.

Für die Experten von "Euro fondsxpress" ist der Pioneer Global Equity Target Income-Fonds ein Anlagetipp der Woche. (Ausgabe 47 vom 20.11.2015) (23.11.2015/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
48,41 € 48,22 € 0,19 € +0,39% 14.12./19:58
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0830747449 A1KAZT 53,40 € 47,13 €