Die Lieblingsfonds der österreichischen Dachfondsmanager


17.08.18 13:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - FONDS professionell ONLINE präsentiert in seiner aktuellen Dachfonds-Studie wieder jene Produkte, auf die österreichische Dachfondsmanager bevorzugt setzen - und zeigt, wie sich deren Volumen in der Studie entwickelt hat, so die Experten von "FONDS professionell".

Wie gewonnen, so zerronnen. So könnte man das Ergebnis der jüngsten "FONDS professionell" Dachfonds-Studie kurz und knapp zusammenfassen. Das Volumen der österreichischen Dachfonds habe zum Jahresende 2017 endlich das historische Hoch von 40 Milliarden Euro, welches die Produktgattung noch vor der Finanz- und Wirtschaftskrise auf die Waage gebracht habe, übertroffen. Aktuell hätten die österreichischen Dachfondslenker allerdings wieder 2,37 Milliarden Euro Dachfondsvolumen abgeben müssen. Per Juni 2018 sei der hiesige Dachfondsmarkt damit 38,79 Milliarden Euro schwer gewesen.

Im Gesamtranking der volumenstärksten Subfonds hätten österreichische Produkte weiterhin die Nase vorn. Die Liste werde allerdings erstmals seit Juni 2011 nicht mehr vom Spezialfonds VBV P World Equities der Erste Asset Management angeführt. Das Produkt sei zuletzt noch mit 959 Millionen Euro in den österreichischen Dachfonds vertreten gewesen, habe aber Abflüsse von 839 Millionen Euro hinnehmen müssen und finde sich damit abgeschlagen auf Platz 33 wieder.

Die neue Nummer eins, der ESPA Bond USA High Yield, steuere aktuell 309 Millionen Euro zum österreichischen Dachfondsvolumen bei und habe von Rang fünf aus die Spitze des Rankings erobert. Dahinter rangiere nun der ESPA Reserve Euro mit einem Vermögen von 297 Millionen Euro, der den Erste-Asset-Management-Fonds VBV Emerging Market Corporate abgelöst habe. Das Dachfondsvolumen der früheren Zweitplatzierten sei von 395 auf 282 Millionen Euro gesunken, er befinde sich damit auf Rang sechs.

Diese ausländischen Subfonds würden in der "FONDS professionell"-Dachfondsstudie zu den Stars zählen:

Platz 1: UBAM Global High Yield Solution (ISIN LU0569863755 / WKN A1JAS2)
Dank seiner Performance-Leistung habe sich Fondsmanager Philippe Graub mit seinem UBAM Global High Yield Solutions geradewegs auf das Siegertreppchen der ausländischen Zielfonds emporgearbeitet. Aktuell seien die österreichischen Dachfondsmanager mit 217 Millionen Euro in das Produkt investiert - und damit um 15 Millionen Euro mehr als in der Studie per Dezember 2017.

Platz 2: Macquarie Global Convertible Fund (ISIN LU1274833612 / WKN A14343)
Der Macquarie Global Convertible Fund sei zuletzt auf Platz neun dieses Rankings zu finden gewesen. Hier sei das Volumen in der Dachfondsstudie seit 2016 kontinuierlich auf aktuell 193 Millionen Euro angestiegen.

Platz 3: iShares Core Euro Stoxx 50
Mit dem iShares Core Euro Stoxx 50 erobere ein weiteres Produkt der BlackRock-Tochter iShares die Hitliste der ausländischen Zielfonds innerhalb der österreichischen Dachfonds. Die Dachfondslenker hätten hier im letzten Halbjahr 83 Millionen Euro verkauft.

Platz 4: GAM Multibond - Local Emerging Bond
Das Volumen des GAM Multibond - Local Emerging Bond sei sprunghaft von zwei auf 187 Millionen Euro angestiegen. Damit schaffe es das Produkt von Paul Mc Namara bei diesem Ranking auf den vierten Platz.

Platz 5: Candriam Money Market EUR AAA (ISIN LU0354092115 / WKN A0RHAW)
Der Candriam Money Market EUR AAA werde von Pierre Boyer und Aurélie Ribeiro verantwortet und lande bei diesem Ranking auf dem fünften Rang. Das Produkt sei gleich mit 176 Millionen Euro in den österreichischen Dachfonds zu finden.

Platz 6: iShares Core S&P 500
iShares sei mit dem iShares Core S&P 500 in der aktuellen Studie auf Rang sechs vertreten. Die Volumenentwicklung sehe zwar etwas durchwachsen aus. Seit 2013 seien die Assets in den österreichischen Dachfonds aber um 136 Millionen Euro gestiegen.

Platz 7: Mainfirst Emerging Markets Credit Opportunities (ISIN LU1061984891 / WKN A112WU)
Der Mainfirst Emerging Markets Credit Opportunities habe seine Vergleichsgruppe in den vergangenen Monaten übertreffen können. Fondsmanager Cornel Bruhin sei mit seinem Fonds in den österreichischen Dachfonds jedenfalls erfolgreich vertreten, denn das Volumen in den Dachfonds habe seit 2014 um 98 Millionen Euro zugelegt.

Platz 8: Schroder ISF Euro Corporate Bond
Gegenüber der letzten Dachfonds-Studie per Ende Juni sei das Volumen des Schroder ISF Euro Corporate Bond in den österreichischen Dachfonds um 107 Millionen auf 134 Millionen Euro gestiegen. Seine Vergleichsgruppe habe das Produkt in den vergangenen Jahren stets geschlagen.

Platz 9: X-trackers MSCI Japan
Der X-trackers MSCI Japan hinke seiner Vergleichsgruppe, zwar leicht hinterher. Dennoch könne auch Werner Painsy, Head Retail Asset Management Austria & CEE, auf die Vertriebsleistung seines Teams stolz sein: Das in der Dachfonds-Studie von "FONDS professionell" erhobene Volumen sei in den vergangenen fünf Jahren um 194 Millionen Euro gewachsen.

Platz 10: Lyxor EUR 2-10Y Inflation Expectations
Trotz seines jungen Alters, habe sich der 2016 lancierte Lyxor EUR 2-10Y Inflation Expectations bereits in die Top-Ten-Liste der beliebtesten Fonds unter den österreichischen Dachfondsmanager emporgearbeitet. Heike Fürpass Peter, ETF-Chefin in Deutschland und Österreich, dürfe sich freuen, das Lyxor-Produkt habe zur Jahresmitte 144 Millionen Euro am Dachfondsvolumen beigesteuert. (Ausgabe vom 16.08.2018) (17.08.2018/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
159,40 € 159,82 € -   € 0,00% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0569863755 A1JAS2 163,10 € 157,97 €
Werte im Artikel
313,60 plus
+1,04%
267,00 plus
+0,23%
100,14 plus
+0,01%
1.066 plus
0,00%
11,68 minus
-0,13%
112,48 minus
-0,18%
56,87 minus
-0,21%
23,68 minus
-0,26%
159,40 minus
-0,26%
99,20 minus
-0,30%