Investec European Equity Fund: Britische Aktien leiden unter dem Brexit - Fondsanalyse


29.08.18 11:30
Investec Asset Management

London (www.fondscheck.de) - Im Juli stieg der MSCI Europe Index in US-Dollar gerechnet um 3,3% und in Euro gerechnet um 3,1%, so die Experten von Investec Asset Management im Kommentar zum Investec European Equity Fund (ISIN LU0440694585 / WKN A0X9JR).

Wie schon in den Monaten zuvor, habe auch im Juli die wechselvolle Entwicklung im Handelskonflikt zwischen den USA und der EU Einfluss auf den Markt gehabt. Als sich EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und US-Präsident Donald Trump über die Grundzüge der künftigen transatlantischen Handelsbeziehungen zu verständigen schienen, legten die Kurse kräftig zu - denn die Unsicherheit, die die Märkte und insbesondere deutsche Exporteure belastet hatte, nahm ab, so die Experten von Investec Asset Management. Unterdessen hätten binnenorientierte britische Aktien weiter unter schwachen Einzelhandelsumsätzen und damit unter der Verunsicherung durch den Brexit gelitten. Zwar hätten alle Sektoren von der Kursrally profitiert, doch hätten Gesundheitswerte klar an der Spitze gelegen. Hier hätten sich die größeren Unternehmen nach guten Gewinnmitteilungen erholt.

Im Berichtszeitraum sei die Strategie hinter dem MSCI Europe Index zurückgeblieben (brutto, vor Abzug von Gebühren). Für den größten negativen Performancebeitrag hätten Gesundheitswerte gesorgt - weil große Pharmakonzerne wie Novartis und Roche unerwartet gute Zahlen vorgelegt hätten. Auch der Grundstoffsektor habe Minderertrag verursacht, da Glencore im Rahmen einer Korruptionsermittlung in den USA vorgeladen worden sei. Aber auch die aufgrund der Handelskonflikte schwächeren Metallpreise hätten eine Rolle gespielt. Den schwächsten Einzelwertbeitrag habe der polnische Telekommunikationsdienstleister PLAY Communication geliefert; die Aktie sei vor der Gewinnmitteilung für das 2. Quartal gefallen, da man einen wachsenden Wettbewerb am polnischen Markt und die längerfristigen Wirkungen der neuen Roaming-Regulierung gefürchtet habe.

Für den größten positiven Beitrag habe der Finanzsektor dank starker Kursgewinne der Onlinebörse Plus500 und der österreichischen Raiffeisenbank gesorgt. Plus500 seien höhere Handelsumsätze und ein optimistischerer Gewinnausblick zugute gekommen. Raiffeisen habe vom stärkeren Kreditwachstum in Osteuropa und der Erwartung steigender Zinsen profitiert. Auch International Consolidated Airlines habe für Mehrertrag gesorgt. Als das Unternehmen über einen kräftigen 9,1-prozentigen Anstieg der Passagierkilometer im Juni berichtet habe, habe die Aktie kräftig zugelegt. Gut war auch unser Verzicht auf BP; die Aktie verlor nach enttäuschenden Cashflows im 2. Quartal, so die Experten von Investec Asset Management.

Zur Halbzeit der Berichtssaison für das erste Halbjahr 2018 bleiben wir für europäische Aktien optimistisch, so die Experten von Investec Asset Management. Bis jetzt hätten die Zahlen für das 2. Quartal nur wenige Überraschungen gebracht und die Konsens-Gewinnschätzungen für europäische Unternehmen im Jahr 2018 seien seit Jahresbeginn gestiegen.

Die Experten von Investec Asset Management würden ihrer disziplinierten, faktenorientierten Einzelwertauswahl treu bleiben und möchten Marktineffizienzen infolge politischer Risiken und der anhaltenden internationalen Handelsgespräche nutzen. Unser 4FactorTM-Prozess war dieses Jahr bislang volatil, was für Gegenwind sorgte, so die Experten von Investec Asset Management. Daher hätten die Experten vor allem Wert auf Risikodiversifikation gelegt und nicht auf - sich möglicherweise verschlechternde -Trends gesetzt.

Dennoch seien die Experten in Unternehmen investiert geblieben, die ihrer Ansicht nach aufgrund der steigenden Risikoaversion zu Unrecht abgestraft worden seien. Unterdessen bleiben uns wichtige Themen erhalten: Wir bleiben in Sektoren investiert, die sich erholen und deren Bewertungen die jüngste Erholung der Gewinne noch nicht vollständig widerspiegeln, so die Experten von Investec Asset Management. Hinzu kämen Aktien von Unternehmen, deren Geschäftsmodelle für hohes strukturelles Wachstum sprechen würden. (29.08.2018/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
49,23 € 49,39 € -0,16 € -0,32% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0440694585 A0X9JR 55,11 € 47,09 €