HealthCare-Aktienfonds im Fonds-Radar


18.11.09 15:05
FONDS im Visier

Sankt Augustin (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "FONDS im Visier" nehmen HealthCare-Aktienfonds unter die Lupe.

Zu den Megatrends, die in den letzten Jahren immer wieder beschworen worden seien und die eine Baisse eigentlich besser überstehen sollten, zähle das Anlageuniversum "Healthcare". Doch die Argumente, die sich aus einer weltweit zunehmenden Lebenserwartung bei überproportional steigendem Bedarf nach Gütern aus dem Healthcare-Bereich ergeben würden, hätten den Kursrückgang von Mitte 2007 bis März des laufenden 2009 nicht verhindern, sondern allenfalls leicht abfedern können. In ihrer Drei-Jahres-Wertentwicklung würden ausnahmslos alle betrachteten Healthcare-Fonds im Minus liegen.

Im internen Vergleich sei auffallend, dass offensivere (also volatilere) Fonds wie der Oppenheim Pharma/wHealth, der Janus Global Life Sciences sowie der FCP Medical BioHealth überdurchschnittlich gut performed hätten. Bei den Healthcare-Fonds, die ihren Anlageschwerpunkt auf den europäischen Raum setzen würden, würden hingegen die Volatilitäten trotz geringerer geografischer Diversifikation unterdurchschnittlich ausfallen. Hier habe der Fortis Equity Health Care Europe (ISIN LU119119864/ WKN 723726) den Indexfonds iShares DJ STOXX 600 Healthcare bei gleicher 3-Jahres-Rendite bei der Volatilität unterboten.

Für den Kauf eines Fonds aus dem Healthcare-Bereich spreche die derzeit am historischen Mittelwert gemessene günstige Branchenbewertung.

Als defensiver Fonds qualifiziert sich der Fidelity Global Healthcare dank seiner niedrigen Volatilität für unsere Empfehlungsliste, so die Experten von "FONDS im Visier". Als ausgewogener Fonds mit langfristigem guten Rendite/Risiko-Verhältnis käme der BlackRock World Health Science (ISIN LU0122379950 / WKN 630928) in Betracht und der FCP OP Medical BioHealth-Trends eigne sich für den Aufbau einer strategischen Position mittels Sparplan. (Ausgabe 22 vom 17.11.2009) (18.11.2009/fc/a/f)