Großer Sparplan-Check: Welche globalen Aktienfonds Spitze sind


14.08.17 11:30
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Im vierten Teil des großen Sparplan-Checks hat FONDS professionell ONLINE globale Aktienfonds unter die Lupe genommen, so die Experten von "FONDS professionell".

Sei die Rally am Aktienmarkt zu Ende? Weil die Minizinsen die Bewertungen in immer luftigere Höhen getrieben hätten, würden sich wohl etliche Marktteilnehmer genau diese Frage stellen.

Auch wenn ein Blick in die Glaskugel nicht möglich sei: Wer sich vor zehn Jahren per Sparplan für ein globales Aktienportfolio entschieden habe, dürfe sich heute zu den Gewinnern zählen: In den vergangenen zehn Jahre habe man mit monatlich 100 Euro im Mittel rund 5.551 Euro dazu verdient. 7,4 Prozent per annum hätten die Portfolios damit durchschnittlich abgeworfen.

Allerdings gebe es bei den Anlagevehikeln große Unterschiede: Unglücksraben, die sich für den schlechtesten Fonds aus der Anlageklasse "Aktienfonds global" entschieden hätten, lägen heute rund 100 Euro im Minus. Dagegen habe der klassenbeste Fonds Anlegern zu den eingezahlten 12.000 Euro ein Geld-Extra in Höhe von 9.855 Euro beschert. Das verdeutliche einmal mehr, wie wichtig die richtige Fondsauswahl gleich zu Beginn sei.

FONDS professionell ONLINE habe die jüngste Sparplan-Wertentwicklungsstatistik des Branchenverbands BVI per 30. Juni 2017 unter die Lupe genommen: Die Experten würden im vierten Teil ihrer Serie nicht nur zeigen, was Anleger bei einer monatlichen Einzahlung von jeweils 100 Euro auf zehn Jahren gerechnet mit den besten Portfolios der Kategorie "Aktienfonds global" hätten verdienen können. Die Experten würden auch zeigen, wie die Manager die renditestärksten Aktien-Produkte derzeit aufgestellt hätten.

Was sei aus monatlich 100 Euro in zehn Jahren geworden? Diese globalen Aktienfonds hätten Anlegern laut Sparplan-Daten des BVI am meisten Geld eingebracht:

Platz 1: UniFavorit: Aktien
Union Investment stelle mit dem UniFavorit: Aktien das ertragreichste Portfolio der letzten zehn Jahre. Aus 12.000 Euro seien in diesem Zeitraum satte 21.855 Euro geworden. Das zwei Milliarden schwere Anlagevehikel setze zu 23 Prozent auf Titel aus der Finanzbranche. Die größte Einzelposition sei aber Philip Morris, nach China National Tobacco Co. größter Rauchwarenhersteller der Welt.

Platz 2: Allianz Strategie Wachstum Plus
Mit dem Allianz Strategie Wachstum Plus finde sich ein weiteres Produkt aus dem Frankfurter Haus in diesem Top-Ten-Ranking. Dank Amazon, Apple, Microsoft und Co. hätten Sparplan-Investoren hier in zehn Jahren 9.308 Euro dazu verdienen können.

Platz 3: Allianz Interglobal
Der Allianz Interglobal wiege knapp 1,2 Milliarden Euro und habe Anlegern, die in den letzten zehn Jahren monatlich 100 Euro in das Portfolio eingezahlt hätten, ein Plus von 8.015 Euro beschert. Portfoliomanager Christian Schneider investiere zu über 20 Prozent in Finanztitel.

Platz 4: terrAssisi Aktien I
Ampega Investment sei bei diesem Ranking mit dem terrAssisi Aktien vertreten. Industrie, IT und Telekommunikation stünden bei Fondsmanager Sebastian Riefe ganz oben auf der Agenda. Anleger würden seinem Investmentgeschick bei dieser Rechnung 8.014 Euro als Extra-Geld verdanken.

Platz 5: Gottlieb Daimler Aktienfonds
Der von der Deutschen Asset Management verwaltete Gottlieb Daimler Aktienfonds werde von Martin Berberich verantwortet, der bei seinem Fonds zu über 20 Prozent auf Verbrauchsgüter setze. So sei beispielsweise der Schweizer Nahrungsmittelriese Nestlé die derzeit größte Einzelposition im Portfolio. Sparplan-Anlegern habe das innerhalb von zehn Jahren 7.984 Euro eingebracht.

Platz 6: UniGlobal -net-
Auch in der Top-Ten-Liste des UniGlobal -net- seien Microsoft und Apple vertreten. Zu über 17 Prozent setze das Fondsmanagement in Titel aus dem Bereich Informationstechnologie. Damit sei für Sparplan-Anleger aus den eingezahlten 12.000 Euro in zehn Jahren 19.912 Euro geworden.

Platz 7: Fondis - A - EUR (ISIN DE0008471020 / WKN 847102)
Der Fondis - A - EUR von Allianz Global Investors habe bei dieser Beispielrechnung 7.847 Euro als Investorenlohn erwirtschaftet. Um das zu erreichen, habe Fondsmanager Magnus Weis bekannte Unternehmen wie Apple und Microsoft in seinem Portfolio.

Platz 8: Warburg Value Fund
Der Warburg Value Fund schaffe es ebenfalls in diesem Ranking unter die Spitzenplätze. Anleger, die seit zehn Jahren in das Produkt monatlich 100 Euro einbezahlt hätten, dürften sich heute über eine Geldvermehrung von 7.843 Euro freuen. Das Fondsmanagement setze bei seinen größten Positionen auf die Branche Industrie und sei beispielsweise in die japanische Nippon Valqua Industries investiert.

Platz 9: DJE Dividende & Substanz
Der 1,3 Milliarden Euro schwere DJE Dividende & Substanz habe Sparplan-Investoren im Zeitraum von zehn Jahren 7.763 Euro eingebracht. Fondsmanager Jan Ehrhardt setze bei seiner Einzeltitel-Auswahl zu knapp 23 Prozent auf die Branche Finanzen. BlackRock und die Nordea Bank würden hier zu den herausragenden Positionen zählen.

Platz 10: UBS Equity Global Opportunity
7.710 Euro zusätzlich habe der UBS Equity Global Opportunity Anlegern eingebracht, die in den vergangenen zehn Jahren monatlich 100 Euro in das Portfolio eingezahlt hätten. Um das zu erreichen, setze das Fondsmanagement zu 37 Prozent auf die Branchen IT und Telekommunikation. In den Top-Holdings würden sich auch Branchengiganten wie Microsoft und Facebook finden. (Ausgabe vom 11.08.2017) (14.08.2017/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
138,60 € 135,668 € 2,932 € +2,16% 12.12./12:49
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008477076 847707 150,84 € 123,63 €
Werte im Artikel
138,60 plus
+2,16%
194,93 plus
+1,41%
27,68 plus
+1,13%
290,93 plus
+0,73%
253,08 plus
+0,21%
76,75 plus
0,00%
122,13 plus
0,00%
1.414 minus
-0,02%
299,88 minus
-0,65%