ETF-Handel: Käufe und Gewinnmitnahmen


30.10.19 14:00
Deutsche Börse AG

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die unverändert gute Stimmung an den Börsen lässt Anleger auch im ETF-Markt weiter zugreifen, so die Deutsche Börse AG.

"Bei uns überwogen vergangene Woche mit 60 Prozent ganz klar die Käufe", erkläre Carsten Schröder von der Commerzbank. Die Umsätze seien hingegen etwas zurückgegangen. "Die EZB hat auf ihrer Sitzung vergangenen Donnerstag nicht die Impulse geliefert, auf die man gehofft hatte", meine Schröder. Er melde daher "nur" 42.000 Transaktionen für die vergangene Woche. Auch Oliver Kilian von der Unicredit Group berichte von einem Käuferüberhang - bei gegenüber der Vorwoche gleichbleibenden Umsätzen.

Laut Schröder hätten sich Anleger vor allem in MSCI World-ETFs positioniert. Immer beliebter werde eine Nachhaltigkeitsvariante, der UBS MSCI World Socially Responsible. "Da sehen wir einen Käuferüberhang", stelle Kilian fest.

Außerdem würden britische Aktien gekauft, laut Schröder etwa mit dem den Lyxor FTSE 100. Die EU-Staaten hätten sich zwar nun auf eine Verschiebung des Brexit bis Ende Januar geeinigt, das Geschacher um Neuwahlen in Großbritannien gehe aber weiter. Auch Kilian zufolge würden Anleger bei britischen Aktien zugreifen, etwa über den iShares Core FTSE 100 (ISIN IE0005042456 / WKN 552752) oder den Vanguard FTSE 250. Schlecht seien Anleger mit den beiden ETFs nicht gefahren: Der auf Pfund lautende iShares Core FTSE 100 habe seit Jahresanfang um 18,6 Prozent zugelegt, der auf Euro lautende Vanguard FTSE 250 sogar um 23,1 Prozent.

Außerdem seien japanische Aktien gut angekommen, wie Schröder beobachtet habe, sowohl Large Caps (ISIN LU0950671825 / WKN A1W3BE) als auch Small Caps. Abgegeben würden hingegen S&P 500-Tracker.

Der DAX sei am gestrigen Montag auf 12.986 Punkte und damit den höchsten Stand seit Juni 2018 geklettert. Deutsche und europäische Aktien würden zwar weiter am meisten gehandelt (ISIN DE0005933931 / WKN 593393; ISIN DE0005933956 / WKN 593395; ISIN LU0846194776 / WKN DBX0GJ; ISIN LU0274211480 / WKN DBX1DA; ISIN DE0002635307 / WKN 263530), wie die Umsatzstatistik der Börse Frankfurt für die vergangene Woche zeige. Die Flows würden aber in beide Richtungen gehen: Schröder berichte von Abgaben bei DAX-Trackern, Kilian eher von Zuflüssen (ISIN DE0005933931 / WKN 593393; ISIN LU0274211480 / WKN DBX1DA) sowie Zu- (ISIN LU0274209237 / WKN DBX1ME; ISIN IE00B1YZSC51 / WKN A0MZWQ) und Abflüssen bei europäischen ETFs.

Im Handel mit Branchen-ETFs hätten wieder einmal Banken-Indexfonds im Fokus gestanden - diesmal mit klaren Zuflüssen in den iShares Stoxx Europe 600 Banks. Auch im iShares Euro Stoxx Banks 30-15 sei viel umgegangen, wie die Statistik zeige. Der iShares Stoxx Europe 600 Banks habe in diesem Jahr um 10,4 Prozent, der iShares Euro Stoxx Banks 30-15 um 12,9 Prozent zugelegt, beide würden damit aber hinter dem breiten Markt zurückbleiben.

Laut Kilian seien zudem Telekommunikationsaktien (ISIN DE000A0H08R2 / WKN A0H08R) gesucht gewesen. In beide Richtungen rege gehandelt worden seien bei der Commerzbank Immobilien-ETFs wie der iShares Developed Markets Property Yield, während Technologieaktien mal gekauft (ISIN US81369Y8030 / WKN 989577), mal verkauft (ISIN IE00BM67HT60 / WKN A113FM) worden seien.

Umsatzstärkster Anleihen-ETF sei zuletzt der iShares Core Euro Government Bond gewesen, wie die Umsatzstatistik zeige. US-Treasuries mit kurzen Laufzeiten (ISIN IE00B3VWN179 / WKN A0X8SG) seien gut angekommen, wie Schröder feststelle, abgegeben worden seien hingegen europäische Staatsanleihen mit langer Laufzeit wie der Deka Deutsche Boerse Eurogov Germany 10+ (ISIN DE000ETFL219 / WKN ETFL21). Viel sei zudem in kurzlaufenden europäischen Investment Grade-Staatsanleihen umgegangen. In den Depots sei zudem der iShares J.P. Morgan EM Local Government Bond mit Schwellenländer-Staatsanleihen in Lokalwährung gelandet, wie Kilian ergänze. (Ausgabe vom 29.10.2019) (30.10.2019/fc/a/e)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
55,762 € 55,65 € 0,112 € +0,20% 13.12./20:31
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00B4L5Y983 A0RPWH 56,05 € 41,82 €
Werte im Artikel
40,68 plus
+4,98%
12,87 plus
+2,60%
8,67 plus
+2,51%
14,24 plus
+1,42%
40,76 plus
+1,03%
25,62 plus
+0,99%
63,76 plus
+0,92%
22,47 plus
+0,90%
31,74 plus
+0,84%
37,52 plus
+0,66%
171,59 plus
+0,51%
42,61 plus
+0,45%
113,80 plus
+0,41%
131,18 plus
+0,37%
128,10 plus
+0,36%
93,65 plus
+0,29%
55,76 plus
+0,20%
54,79 minus
-0,01%
28,94 minus
-0,03%
125,07 minus
-0,03%
2.027 minus
-0,06%
99,68 minus
-0,10%
9,43 minus
-0,12%
24,61 minus
-0,85%
37,99 minus
-0,87%