ETF-Handel: Anleihen mit hoher Verzinsung gefragt


11.05.16 08:45
Deutsche Börse AG

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Trotz Christi Himmelfahrt, Brückentag und Bank Holiday-Montag in England blieben ETF-Anleger in den vergangenen Handelstagen aktiv, so die Deutsche Börse AG.

"Über 24.000 Trades bei guten Volumina können sich durchaus sehen lassen", berichte Andreas Bartels.

Wie in der Woche zuvor habe der Druck auf europäische Aktienindices dem Händler der Commerzbank zufolge angehalten. Anleger hätten sich tendenziell von EURO STOXX 50- (ISIN DE0005933956 / WKN 593395; ISIN LU0155367302 / WKN 778188; ISIN FR0010816041 / WKN LYX0A5), MSCI Europe- (ISIN DE000A1C22L5 / WKN A1C22L; ISIN FR0000001885 / WKN 550888; ISIN DE000ETFL284 / WKN ETFL28), MSCI EMU und STOXX Europe 600-ETFs getrennt. "Gleichzeitig waren MSCI USA (ISIN DE000A1H53M7 / WKN A1H53M; ISIN DE000ETFL268 / WKN ETFL26) und S&P 500-Tracker (ISIN IE0031442068 / WKN 622391; ISIN IE00B3XXRP09 / WKN A1JX53) gesucht." Über alle Anlageklassen hinweg verbuche Bartels mit 56 Prozent einen Verkaufsüberhang.

Oliver Kilian bestätige die überwiegenden Abflüsse aus europäischen Indices wie dem MSCI Europe (ISIN FR0010261198 / WKN A0JDGC; ISIN LU0274209237 / WKN DBX1ME). Allerdings seien im Vergleich zur Vorwoche auch deutlich weniger Mittel in Produkte mit US-Indices geflossen. "Eine klare Richtung war in diesem Segment nicht auszumachen", meine der Händler der Unicredit. Nach ruhigeren Geschäften melde Kilian einen starken Auftakt in die neue Woche, wobei die treibende Kraft bei der Unicredit der Fixed Income-Bereich sei.

"Investoren setzen verstärkt auf Unternehmensanleihen mit einträglichen Zinsen". Gekauft würde etwa der iShares Euro High Yield Corporate Bond ETF. Gleichzeitig hätten sich Anleger in Summe von ihren Engagements in breiter aufgestellten Portfolios mit europäischen Staatsanleihen (ISIN FR0010754143 / WKN A0RNWA) und Bundesanleihen (ISIN DE0006289465 / WKN 628946) verabschiedet.

Der näher rückende 23. Juni, der Tag der Abstimmung über den Verbleib der Briten in der Europäischen Union, sorge für Verunsicherung. Die heiße Phase des möglichen Brexit habe längst begonnen. Derzeit stehe es in den Umfragen unentschieden, wobei ein relativ großer Anteil von rund 15 Prozent der Wahlberechtigten noch keine Entscheidung getroffen habe. "Viele unserer Kunden wissen nicht, was sie machen sollen und halten sich deshalb eher zurück."

Bei den Kunden der Commerzbank stünden Bundesanleihen mit Restlaufzeiten zwischen 1,5 und 2,5 Jahren (ISIN DE0006289473 / WKN 628947) hoch im Kurs, wie Bartels bemerke. Unternehmensanleihen im Barclays Euro Corporate Bond kämen anders als üblich mit der zinsgesicherten Variante (ISIN DE000A1J7CL2 / WKN A1J7CL) mittels deutschen Staatsanleihen besonders häufig zum Tragen.

Eine Verkaufstendenz registriere Bartels für Aktien-ETFs mit Unternehmen aus aufstrebenden Nationen. "Nach moderaten Zuflüssen in den vergangenen Wochen stehen bei unseren Kunden nun deutliche Abflüsse etwa bei MSCI Emerging Marktes ETFs (ISIN LU0292107645 / WKN DBX1EM) im Vordergrund." Der von Morgan Stanley berechnete Index enthalte große und mittelgroße Unternehmen aus 23 Ländern und komme auf Wochensicht auf ein Minus von gut 4 Prozent. Neben Werten aus Südamerika, Asien und Südafrika seien auch Aktien aus europäischen Staaten wie Griechenland, Ungarn, die Tschechische Republik, Russland, Polen oder die Türkei dabei. Zu den größten Einzelpositionen hätten Ende April Samsung Electronics aus Südkorea, der taiwanesische Chiphersteller Taiwan Semiconductor und die chinesische Tencent Holdings gehört.

Kilian berichte von anhaltendem Zuspruch für Aktien aus asiatischen Schwellenländern etwa im MSCI EM Asia (ISIN IE00B466KX20 / WKN A1JJTG; ISIN LU0292107991 / WKN DBX1MA). "Seit zwei Wochen greifen Anleger hier in Summe zu."

Die umsatzstärksten Sektor-ETFs kämen bei der Commerzbank aus dem Energiesektor (ISIN FR0010930644 / WKN A1C7AK), der Grundstoffe-Industrie (ISIN DE000A0F5UK5 / WKN A0F5UK; ISIN DE000A0Q8M52 / WKN A0Q8M5) und der Finanzwelt. "Im Durchschnitt waren Zweidrittel der Bewegungen Verkäufe." (Ausgabe vom 10.05.2016) (11.05.2016/fc/a/e)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
42,035 € 42,185 € -0,15 € -0,36% 21.10./14:06
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005933956 593395 42,79 € 28,83 €
Werte im Artikel
101,76 plus
+0,01%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
82,31 minus
-0,01%
136,85 minus
-0,08%
314,76 minus
-0,10%
38,73 minus
-0,15%
37,72 minus
-0,22%
147,44 minus
-0,26%
73,65 minus
-0,26%
258,15 minus
-0,27%
155,60 minus
-0,27%
74,91 minus
-0,29%
15,66 minus
-0,29%
46,49 minus
-0,31%
42,04 minus
-0,36%
74,50 minus
-0,43%
57,78 minus
-0,57%
49,37 minus
-0,76%
258,00 minus
-0,83%
57,17 minus
-2,89%