ETF-Handel: Anleger bleiben Value-Aktien treu


23.06.21 11:00
Deutsche Börse AG

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Schlechte Stimmung und Unsicherheit der Vorwoche durch eine womöglich früher als erwartet beginnende Zinswende in den USA war nur von kurzer Dauer, so die Deutsche Börse AG.

"Mittlerweile haben sich die Märkte wieder gefangen", beschreibe Carsten Schröder von der Société Générale.

Noch stünden höhere Zinsen lediglich verbal im Raum. Sollte die Federal Reserve ihren Worten Taten folgen lassen, werde dies nach Ansicht von Hubert Heuclin von der BNP Paribas defensiveren Aktien tendenziell in die Karten spielen und zyklischen Werten eher zusetzen. Die Value-Phase als beendet zu erklären halte der Händler aber definitiv für verfrüht. Das scheinen ETF-Anleger ähnlich zu sehen, so die Deutsche Börse AG. Value-Aktien stünden in der Anlegergunst nach wie vor weit vorn. Zu den mit Abstand größten Gewinnern würden bei Schröder als auch Heuclin Produkte basierend auf dem MSCI World Enhanced Value gehören. Unterm Strich eingestiegen seien Investoren auch in MSCI Europe Enhanced Value-ETFs.

Größtmöglich Diversifikation mit oder ohne extra Strategie scheine das aktuelle Ziel vieler Investoren. Schröder und Heuclin würden den klassischen MSCI World zu den beliebtesten Produkten auf der Kaufseite zählen. Gleichzeitig hätten sich Heuclins Kunden mit MSCI World Momentum-ETFs in Weltaktien engagiert, deren Preis eine Aufwärtstendenz gezeigt habe. Käufer von MSCI World Sector Neutral Quality-Produkten hätten auf Aktien von Unternehmen mit hoher Eigenkapitalrendite, einem geringen Verschuldungsgrad und stabilem Gewinnwachstum gesetzt.

Florian Lenhart von der UniCredit spreche von überdurchschnittlichem Interesse an US-Unternehmen, die sich das Thema Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben hätten. Ein großer Teil der ansehnlichen Umsätze gehe auf das Konto von MSCI USA ESG Screened-Produkten. Der zugrunde liegende Index lasse Unternehmen außen vor, die mit umstrittenen Waffen, Atomwaffen, Tabak, thermischer Kohle, Ölsand sowie zivilen Schusswaffen in Verbindung stünden und damit die Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen verletzen würden.

Einen vorderen Rang in der Kaufstatistik belegten zudem Tracker des MSCI USA Low Carbon SRI Leaders (ISIN IE00BFMNPS42 / WKN A2JHSH) mit Fokus auf große und mittelgroße Unternehmen mit geringer Kohlenstoffemission und einer guten Bilanz in den Bereichen Umweltschutz, soziale Verantwortung und Unternehmensführung. Gesucht seien zudem Tracker des währungsgesicherten ACWI SRI Low Carbon Select 5% Issuer Capped (ISIN IE00BDR55927 / WKN A2H5CB).

Auf niedrigerem Niveau sehe Heuclin Zuspruch für japanische Aktien. In den Depots seien Tracker des MSCI Japan mit (ISIN IE00BG36TC12 / WKN A2JHSE) und ohne Nachhaltigkeitsfaktor (ISIN IE00B4L5YX21 / WKN A0RPWL) gelandet.

Auffällig häufig zurückgegeben worden seien nach Angaben von Schröder Produkte, die sich am S&P 900 Banks 7/4 Capped Index (ISIN IE00BD3V0B10 / WKN A2JHXR) orientiert hätten.

Im Handel mit Festverzinslichem informiere Lenhart über auffallend viel Zuspruch für Unternehmensanleihen. Unter anderem hätten sich Anleger mit Trackern des Bloomberg Barclays MSCI Euro Corporate Sustainable SRI (ISIN IE00BYZTVT56 / WKN A142NT) und Markit iBoxx EUR Liquid Corporates Large Cap eingedeckt.

Heuclin spreche von Interesse an Corporate Bonds mit nachhaltigem Anstrich im Bloomberg Barclays MSCI Euro Corporate Sustainable SRI (ISIN IE00BYZTVT56 / WKN A142NT) und verbuche Zuflüsse zu Bloomberg Barclays Global Corporate ex EM Fallen Angels 3% Issuer Capped-ETFs (ISIN IE00BYM31M36 / WKN A2AFCX). US-Dollar Corporate Bonds seien hingegen tendenziell abgegeben worden. (Ausgabe vom 22.06.2021) (23.06.2021/fc/a/e)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
31,84 € 31,63 € 0,21 € +0,66% 03.12./17:36
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00BP3QZB59 A12ATG 32,99 € 24,97 €
Werte im Artikel