Deka-Nachhaltigkeit Aktien-Fonds: 01/2020-Bericht, IT-Sektor, Pharma und Industriewerte akzentuiert - Fondsanalyse


13.02.20 11:00
Deka Investment

München (www.fondscheck.de) - Ziel der Anlagepolitik des Investmentfonds Deka-Nachhaltigkeit Aktien CF (A) (ISIN LU0703710904 / WKN DK1A47) ist es, durch die Nutzung von Chancen und die Vermeidung von Risiken, die sich aus ökonomischen, ökologischen und sozialen Entwicklungen ergeben, ein mittel- bis langfristiges Kapitalwachstum zu erwirtschaften, so die Experten von Deka Investment.

Dem Fonds liege ein aktiver Investmentansatz zugrunde. Der Investmentprozess erfolge im Rahmen einer Gesamtunternehmenseinschätzung, wobei in erster Linie Bilanzdaten und betriebswirtschaftliche Kennzahlen wie z.B. Eigenkapitalquote und Nettoverschuldung sowie qualitative Bewertungskriterien wie z.B. die Qualität der Produkte und des Geschäftsmodells des Unternehmens analysiert würden. Ergänzend werde die Markt- und Branchenattraktivität auf Basis volkswirtschaftlicher Daten bewertet. Im Rahmen des Investmentansatzes werde auf die Nutzung eines Referenzwertes (Index) verzichtet, da die Fondsallokation/Selektion nicht mit einem Index vergleichbar sei.

Weiterhin könnten Geschäfte in von einem Basiswert abgeleiteten Finanzinstrumenten (Derivate) getätigt werden.

Der Investmentfonds investiere nur in Wertpapiere, die nach Grundsätzen der Nachhaltigkeit ausgewählt würden. Dazu würden die Aktien weltweit nach Kriterien für Umweltmanagement (z.B. Klimaschutz, Umweltpolitik), soziale Verantwortung (z.B. Menschenrechte, Sozialstandards in der Lieferkette, Sicherheit und Gesundheit) und Unternehmensführung (z.B. Bestechung und Korruption, Transparenz und Berichterstattung) bewertet. Nicht investiert werden solle in Unternehmen mit Verstößen gegen Menschenrechte, Arbeitsrechte, Kinderarbeit oder Korruption sowie in Branchen, die den Mindeststandards des Fonds nicht entsprechen. Durch die Nachhaltigkeitsanalyse würden die jeweils am nachhaltigsten wirtschaftenden Unternehmen ausgewählt (Best-in-Class-Ansatz). Der Investmentfonds könne neben Aktien auch in Geldmarktinstrumente investieren, die Aktienquote betrage mindestens 61%. Das Fondsmanagement von Deka-Nachhaltigkeit Aktien werde durch einen für das Sondervermögen gebildeten Anlageausschuss beraten.

Der Fonds lege mindestens 51% seines Wertes in Kapitalbeteiligungen i.S.d. § 2 Abs. 8 InvStG an.

Im Januar habe der Fonds Deka-Nachhaltigkeit Aktien positive Wertbeiträge unter anderem in den Aktien von Microsoft, Alphabet, Apple, Amazon und American Water Works verzeichnet. Negative Effekte hätten etwa aus den Engagements in Amgen, Cimic Group, Samsonite International, OCI NV und Illumina resultiert. Bezüglich der geografischen Struktur hätten Aktien aus den USA weiterhin die größte Position gebildet gefolgt von der Schweiz, Japan, Frankreich und Großbritannien.

Auf Branchenebene hätten der IT-Sektor, Pharma und Industriewerte zu den akzentuierten Sektoren gezählt. Im Monatsverlauf seien Gewichte in nachhaltigen Branchen weiter akzentuiert und zum Beispiel die Positionen in Geberit, Stadler Rail und Trainline aufgestockt worden. Der Fonds sei weiterhin nicht im Öl- und Gassektor investiert gewesen und habe ebenfalls seit längerem keine Aktien von Fluggesellschaften oder Kreuzfahrtveranstaltern im Portfolio gehalten. Unter den Automobilproduzenten sei der Deka-Nachhaltigkeit Aktien zuletzt ausschließlich bei Toyota investiert gewesen, da das Unternehmen die Abgas-Skandale vermieden habe und mit dem Prius führend in der Hybrid-Technologie sei. (13.02.2020/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
202,92 € 202,49 € 0,43 € +0,21% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0703710904 DK1A47 202,92 € 165,33 €