DeAM-Fonds WOP 3 mit AAA- bewertet - Fondsanalyse


07.10.15 14:27
TELOS GmbH

Wiesbaden (www.fondscheck.de) - Der DeAM-Fonds WOP 3 (ISIN DE000DBA0368 / WKN DBA036) ist ein aktiv gemanagter, auf den europäischen Fixed Income Markt fokussierter Rentenfonds, der sich durch die flexible Nutzung verschiedener Alpha-Quellen auszeichnet, so die Experten der TELOS GmbH.

Das Ziel des Portfolio Construction Teams (PCT) bestehe darin, die jeweils besten Performancetreiber, das heiße die unter Rendite-Risiko-Gesichtspunkten besten Alpha-Quellen, zu identifizieren und erfolgreich zu nutzen. Während des gesamten Investmentprozesses werde der Einhaltung der kundenspezifischen Restriktionen und Vorgaben eine sehr hohe Bedeutung beigemessen. Diese Richtlinien bzw. Anlagegrenzen seien mit dem VdW individuell vereinbart worden.

Der Fonds sei grundsätzlich konservativ und risikoavers ausgerichtet. Das Spektrum der berücksichtigten potenziellen Alpha-Quellen sei typisch für den Fixed Income Bereich und umfasse beispielsweise Zinsen/Zinsstrukturkurve, Duration, Investment-Grade Corporates und Covered Bonds. Diese Alpha-Quellen könnten unter Verwendung verschiedener Instrumente in den Fonds implementiert werden (Kasseninstrumente, Futures, Forwards, Swaps, CDS).

In Anlehnung an die Präferenzen des Kunden würden aufgrund der größeren Liquidität in der Regel Kasseninstrumente bevorzugt. Zur Durationssteuerung würden Futures zum Einsatz kommen. Die einzelnen Alpha-Quellen würden auf Basis von speziell für diesen Werttreiber intern entwickelten Modellen analysiert. Die Zuständigkeit hierfür liege bei den Fixed Income Spezialisten der jeweiligen Alpha-Quelle.

Durch die standardisierte Vorgehensweise bei der Analyse werde sichergestellt, dass die Auswertungen und Empfehlungen zwischen den globalen Fixed Income Analysten von Deutsche Asset & Wealth Management vergleichbar seien. Vor dem Hintergrund der Verschuldungsproblematik in einigen europäischen Ländern seien die Researchkapazitäten in den letzten Jahren im Bereich Euro-Staatsanleihen sowie Covered Bonds deutlich erweitert worden.

Die Auswahl der Alpha-Quellen wie auch der Einzeltitel, erfolge durch das PCT. Das für den verantwortliche achtköpfige PCT sei speziell für die Konstruktion des Lead Portfolios im Bereich Euro Fixed Income zuständig. Das PCT sei bestrebt, aus den verschiedenen Alpha-Quellen das Portfolio zu generieren, welches dem Kunden unter Risiko-Ertrags-Gesichtspunkten am besten gerecht werde. In diesem Zusammenhang werde auch eine ausreichende Diversifikation angestrebt.

Bei der Erstellung des Lead Portfolios berücksichtige das PCT auch Kriterien wie Transaktionskosten oder Volatilität der Alpha-Quellen bzw. der Einzelwerte. Aufgrund der hohen Verschuldung in einigen der Euro-Mitgliedsstaaten sowie der hohen Risikoaversion des Fonds würden die betroffenen Länder im Portfolio zum Teil gar nicht oder nur untergewichtet berücksichtigt, auch wenn die zugrunde liegenden Titel eine hohe Rendite aufweisen würden.

Die Portfoliomanager seien bestrebt, Zahlungsausfälle von vornherein zu vermeiden. Das resultierende Lead Portfolio diene als verbindliche Vorlage für das reale Kundenportfolio, das anschließend unter Berücksichtigung der mit dem VdW vereinbarten Restriktionen implementiert werde. Hierfür fungiere Ernest Maul als verantwortlicher Portfoliomanager, der dem Kunden auch als Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung stehe, die die Asset Allocation des Fonds betreffen würden. Abweichungen im Vergleich zum Lead Portfolio seien im Ermessen des Portfolio Managers möglich, insbesondere, wenn diese aus den Restriktionsvorgaben des VdWs resultieren würden.

2013 sei eine einheitliche Fixed Income Struktur innerhalb von Deutsche Asset & Wealth Management geschaffen worden. Hier seien die Fixed Income Kapazitäten von ehemals DWS, Deutsche Asset & Wealth Management, Deutsche Insurance Asset Management und DB Private Wealth Management unter gemeinsamer Leitung zusammengefasst worden. Dabei liege der Fokus im Zuge der Neuausrichtung nicht mehr auf kundenbezogener, sondern auf einer produktbezogenen Betrachtung. Innerhalb der Fixed Income Portfoliomanagement-Teams bestehe aber nach wie vor eine Spezialisierung auf bestimmte Kundengruppen mit ihren speziellen Investmentzielen und -strategien.

Entscheidende Änderungen im Zuge der Neuausrichtung hätten sich vor allem in dem Bereich CIO-View ergeben, in dem CIO Asoka Woehrmann gemeinsam im Austausch mit den Fachkräften bei den strittigen Fragen die Entscheidung übernehmen würden, um eine einheitliche Interpretation einzelner Marktverhältnisse für alle Teams bindend zu gewährleisten. Der CIO-View basiere auf den Erkenntnissen erfahrener Research-Spezialisten, die in einem Diskussionsprozess unter der Leitung des CIO hinterfragt würden.

Im Herbst 2014 seien die Teams zur weiteren Spezialisierung in Fixed Income Group Struktur integriert worden. Finalisiert würden die Portfoliokonstruktion, die Titelselektion sowie die Implementierung beim Portfolio Management im Fixed Income Euroland Team mit der Portfoliokonstruktion von Lead Portfolios. Das Ziel der Integration in die neue Struktur sei eine Fixed Income Group Struktur zu bilden, die nach verschiedenen Strategien aufgeteilt sei. Dabei wolle man von erweitertem Research Input, unter anderem von der Sichtweise der US-Kollegen, profitieren.

Der Absolute Return Ansatz sei vom Kunden in den letzten 24 Monaten stärker in den Vordergrund gerückt worden. Über die letzten fünf Jahre habe sich die annualisierte Performance auf 3,93% belaufen. Das Sharpe-Ratio habe in der rollierenden Betrachtung über fünf Jahre im positiven Bereich gelegen.

Der DeAM-Fonds WOP 3 erhält die Bewertung AAA-, so die Experten der TELOS GmbH. (Ausgabe 09/2015) (07.10.2015/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
101,08 € 100,99 € 0,09 € +0,09% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000DBA0368 DBA036 104,32 € 98,04 €