DNCA Value Europe-Fonds: 08/2020-Bericht, Performance von -21,34% seit Jahresbeginn - Fondsanalyse


25.09.20 12:30
DNCA Investments

Paris (www.fondscheck.de) - Der Teilfonds DNCA Value Europe ist bestrebt, den folgenden Index zu übertreffen: STOXX Europe 600 Net Return über den empfohlenen Anlagezeitraum, so die Experten von DNCA Investments.

Die besser als erwartet ausfallenden Ergebnisse der Unternehmen für das 2. Quartal hätten die Kursentwicklung an den europäischen Märkten unterstützt. In den meisten Ländern sei zwar ein deutlicher Rückgang des BIP zu verzeichnen gewesen (Lockdown zwischen Ende März und Mai), doch seien die Schätzungen der Analysten zu negativ ausgefallen. Sie hätten wahrscheinlich die Wirkung der schnellen und drastischen Maßnahmen sowohl der Unternehmen (Anpassung der Kostenbasis), der Zentralbanken als auch der Regierungen (Stützungs- und Konjunkturprogramme, in einem bis dahin unbekannten Ausmaß) unterschätzt.

Das Wirtschaftswachstum sei zwar im August nicht so kräftig ausgefallen wie im Vormonat, doch sei es mit einer Stabilisierung der Beschäftigungszahlen in Europa im positiven Bereich geblieben. Der Konsum setze zwar seinen Normalisierungsprozess fort, mit von Monat zu Monat positiven Vergleichszahlen, bewege sich jedoch nach wie vor im Vergleich zum selben Zeitraum von 2019 im negativen Bereich. In einigen Sektoren, wie der Luftfahrt (Flughäfen, Luft- und Weltraumfahrtbranche), sei bis zum Jahr 2024 nicht mit einer Rückkehr der operativen Performance auf das Niveau von 2019 zu rechnen.

In den USA würden zwar neue Arbeitsplätze geschaffen, jedoch in einem schwächeren Ausmaß als im Juli. Auf dem Höhepunkt der Krise seien in den USA nahezu 30 Millionen Arbeitslose verzeichnet worden. Heute seien immer noch 18 Millionen auf der Suche nach einer Beschäftigung. Es würden nach wie vor starke Handelsspannungen mit China herrschen, wie man auch an der Verpflichtung, die TikTok-App in den USA zu verkaufen, und dem Tauziehen im Zusammenhang mit Technologietransfers nach China ablesen könne.

Die höchsten Performancebeiträge hätten im Berichtsmonat Maersk (+18,5%), Asr (+14%) sowie Compagnie St Gobain (+10%) geleistet. Mit negativen Performancebeiträgen hätten Sanofi (-4,1%), Fresenius (-6,8%) und Orange (-5,9%) aufgewartet.

Der Fonds habe eine Position in Royal Dutch Shell initiiert. Nach dem starken Rückgang der Dividende hätten die Ergebnisse des 2. Quartals trotz der gedrückten Zahlen aus den Bereichen Raffinerie und Produktion die starke Vermarktungskapazität dieser Gruppe bewiesen. Die Experten von DNCA Investments würden davon ausgehen, dass die Gruppe ihre Attraktivität behalte, da sie vorgelagerte Produktion, Marketing und nachgelagerten Vertrieb voll integriert habe. Shell verfüge weitgehend über die Mittel für die ehrgeizigen Ziele im Bereich der erneuerbaren Energien und erwäge eine Aufstockung ihrer Investitionen um 2 bis 3 Mrd./Jahr. Der Titel werde zu weniger als 6x 2022 gehandelt. Der Rohölpreis liege bei 45 USD/bbl und das Kurs/Eigenkapital-Verhältnis werde mit 0,65x beziffert. Die Rendite des Unternehmens bleibe trotz der gekürzten Dividende unverändert attraktiv: 4,5%. Der tote Punkt der Finanzierung von Investitionen und Dividenden liege unterhalb der 30 USD/bbl-Schwelle. (Stand vom 31.08.2020) (25.09.2020/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
154,05 € 154,68 € -0,63 € -0,41% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
FR0010884361 A2DFZ2 203,39 € 121,87 €