Comstage Nasdaq 100-ETF: Mehr als Technologie - ETF-Analyse


20.01.14 10:18
Euro fondsxpress

München (www.fondscheck.de) - Die Experten von "Euro fondsxpress" stellen den Comstage Nasdaq 100 (ISIN LU0378449770 / WKN ETF011) vor.

Die grelle Leuchtfassade am berühmten Times Square in New York sei das Aushängeschild der amerikanischen Computerbörse NASDAQ. Die 1971 gegründete Börse sei der größte elektronische Handelsplatz in den USA, gemessen an der Zahl der gelisteten Unternehmen. Der Name der Handelsplattform sei bei vielen Anlegern das Synonym für amerikanische Technologieaktien und für den Börsenhype der 1990er-Jahre. Die Vielfalt des Aktienindex NASDAQ 100 aber sei deutlich größer.

Laut Regelwerk könne jede an der NASDAQ notierte Aktie in den Index aufgenommen werden. Einzige Ausnahme: Finanzwerte müssten draußen bleiben. Auch ausländische Unternehmen seien zugelassen. Deshalb würden sich im NASDAQ 100 neben US-Werten auch Firmen mit Hauptsitz in Kanada, Großbritannien, Israel und in der Schweiz finden. Lediglich 40 Prozent der lndexmitglieder seien Technologiewerte, darunter große Namen wie Apple, Google und Facebook. Der Rest komme vor allem aus den Bereichen Konsum, Gesundheit und Industrie.

Die Gewichtung der Branchen habe sich seit der Jahrtausendwende deutlich verschoben: Damals hätten die so genannten Techies fast 60 Prozent ausgemacht. Der Anteil der Telekomwerte sei inzwischen von 18 auf zwei Prozent geschrumpft. Durch die heute breitere Aufstellung sei der NASDAQ 100 für Anleger attraktiver geworden. Die Kursentwicklung unterscheide sich relativ deutlich von der der berühmteren Aktienindices Dow Jones und S&P 500. Während diese im Vorjahr neue Rekordhöhen erreicht hätten, sei der NASDAQ noch rund 20 Prozent von seiner alten Bestmarke aus dem März 2000 entfernt. Das liege daran, dass der Index nach der Jahrtausendwende mit seinen Technologiewerten besonders stark abgestürzt sei. Seit dem Frühjahr 2009 aber habe er sich deutlich besser entwickelt als die Konkurrenz.

Mit wachsender Risikofreude der Investoren hätten vor allem kleinere NASDAQ-Werte zulegen können: Toptitel über die vergangenen zwölf Monate sei der Elektroautobauer Tesla Motors mit einem Plus von 347 Prozent gewesen. Insgesamt sieben der 100 Mitglieder hätten dreistellig an Wert gewonnen. Es gebe aber auch Verlierer. Am schlechtesten abgeschnitten habe der Medizintechniker Intuitive Surgical mit einem Minus von 25 Prozent. Den stärksten Einfluss auf die Kursbewegungen habe Apple. Der Computerkonzern habe zuletzt rund 13 Prozent des Index ausgemacht. Maximal könne eine einzelne Aktie den Vorschriften gemäß 24 Prozent ausmachen. Während der NASDAQ 100 genau 100 Mitglieder habe, decke der NASDAQ Composite das gesamte Aktienuniversum der Handelsplattform ab - mehr als 3.000 Werte. Auf den breiten Index gebe es jedoch bislang noch keinen ETF.

Seil dem Jahr 2009 habe sich der NASDAQ 100 deutlich besser entwickelt als der breit aufgestellte S&P 500 und der auf große Werle fokussierte Dow Jones. Geholfen habe, dass der Index nicht durch Finanzwerte gebremst worden sei. Die Aussichten bleiben weiter gut, so die Experten von "Euro fondsxpress". (Ausgabe 3 vom 17.01.2014) (20.01.2014/fc/a/e)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
64,75 € 64,91 € -0,16 € -0,25% 19.10./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0378449770 ETF011 69,53 € 52,65 €