C-QUADRAT Absolute Euro Long Short Porträt


23.10.08 10:33
FundResearch

München (aktiencheck.de AG) - Der C-QUADRAT Absolute Euro Long Short überzeugt durch geringe Schwankungen und eine regelmäßige Outperformance des Vergleichsindex, so die Experten von "FundResearch".

Seit Jahresbeginn liege er mit 9,9 Prozent im Plus. Die Wiener Fondsschmiede C-QUADRAT, bekannt durch ihre Dachfonds, wage sich seit einem Jahr auch an Absolute-Return-Produkte. Drei Fonds stünden bislang zur Auswahl, der offensivste von ihnen sei der C-QUADRAT Absolute Euro Long Short.

Performanceziel des Fonds sei, ein positives Ergebnis zu erreichen. Dabei solle es keine Rolle spielen, ob der Basisindex, der DJ EURO STOXX 50, falle oder steige. Umgesetzt werde die Strategie mittels Futures - Finanzinstrumente, mit denen sich börsengehandelte Termingeschäfte durchführen lassen würden.

Erwarte das Fondsmanagement steigende Aktienkurse, werde in Futures auf den DJ EURO STOXX 50 investiert - also "long" gegangen. Würden indes fallende Kurse prognostiziert, würden Futures verkauft - also "short" gehandelt. Auf diese Weise könne auch bei fallenden Kursen ein Gewinn erzielt werden.

Gemanagt werde der Fonds von Wilhelm Schäfer und Christoph Hopfgartner. Doch ob "long" oder "short" gehandelt werde, entscheide ein quantitatives Modell. Das Computerprogramm errechne anhand mathematischer Kennziffern, wann die Wahrscheinlichkeit groß sei, dass Markttrends in die gegenläufige Richtung drehen würden.

Der Fonds sei noch recht jung. Um eine Aussage über seine Qualität als langfristiges Investment zu treffen, sei es daher noch zu früh. Doch mit einem Wertzuwachs von 6,2 Prozent über ein Jahr habe er sich bislang ordentlich geschlagen.

Nach Ansicht der Experten von "FundResearch" eignet sich der C-QUADRAT Absolute Euro Long Short als Beimischung, um das Depot wetterfester zu machen. Allerdings seien die jährlichen Verwaltungsgebühren mit 1,8 Prozent recht hoch. (Ausgabe vom 22.10.2008) (23.10.2008/fc/a/f)