Anleger beweisen gutes Gespür - DWS Top Dividend wieder mit FondsNote 2 bewertet


27.04.16 09:00
Euro Advisor Services GmbH

München (www.fondscheck.de) - Vor einem Jahr stufte €uro Advisor Services die FondsNote des DWS Top Dividende auf FondsNote 3 runter, so die Experten der €uro Advisor Services GmbH.

Anleger hätten sich nicht daran gestört und würden weiter Geld in den globalen Aktienfonds investieren, der mittlerweile auf eine Größe von 15,1 Milliarden Euro angewachsen sei. Nun zeige sich, dass die Anleger ein gutes Gespür bewiesen hätten. Denn seit April 2016 bewerte €uro Advisor Services den DWS Top Dividende wieder mit Note 2. Grund: Fondsmanager Thomas Schüßler investiere vergleichsweise defensiv und möge Titel wie Altria, Cisco Systems, Nestlé oder Nippon Telegraph & Telephone. In guten Börsenphasen würden andere globale Aktienfonds daher zwar höhere Erträge erzielen. In schwierigen Phasen büße der DWS-Fonds jedoch weniger ein und müsse anschließend weniger aufholen. Konkret: In den vergangenen zwölf Monaten habe der DWS Top Dividende 1,4 Prozent verloren, Indexfonds auf den MSCI World aber rund acht Prozent. Bereits in den Jahren 2008 und 2011 habe der DWS Top Dividende mit seinem konservativen Anstrich überzeugt und andere globale Aktienfonds hinter sich gelassen.

Hochgestuft auf FondsNote 1 habe €uro Advisor Services den Carmignac Emerging Discovery, den Xavier Hovasse seit Anfang 2011 manage. Der Franzose investiere nicht in China Mobile, Samsung Electronics oder Taiwan Semiconductor, sondern in Aramex, Havells India oder Vietnam Dairy Product - also in Nebenwerte aus den Schwellenländern. Die seien chancenreich, aber anfällig für hohe Kursschwankungen. Das wisse auch Hovasse. Er investiere deshalb in Unternehmen, die einen hohen Cash Flow erwirtschaften würden. "Dadurch können sie ihr Wachstum aus eigener Kraft finanzieren und sind weniger anfällig für Krisen", habe er gesagt. Das Resultat: Der Carmignac Emerging Discovery weise unter den Emerging-Markets-Aktienfonds einer der niedrigsten Volatilitäten auf.

Der Templeton Global Bond (ISIN FR0010588210 / WKN A1C4T1) zähle dagegen zu den Verlierern seit April 2015 und habe in dieser Zeit rund zwölf Prozent eingebüßt. Fondsmanager Michael Hasenstab könne schon seit einiger Zeit nicht mehr an frühere Erfolge anknüpfen. €uro Advisor Services stufe den globalen Rentenfonds daher auf FondsNote 3 runter. Anleger würden empfindlich auf die mageren Renditen von Hasenstab reagieren. Hätten sie dem Templeton Global Bond einst über 30 Milliarden Euro anvertraut, seien es mittlerweile nur noch rund 20 Milliarden Euro.

Anleger sollte es aber nicht überraschen, wenn auf viele gute Jahre wieder schwächere Jahre folgen würden. Zumal Hasenstab sein Portfolio derart aktiv verwalte wie kein anderer Manager für globale Anleihen. So sei Hasenstab zum Beispiel "long" im US-Dollar und "short" im Euro und JPY. Zugleich halte er 70 Prozent in Emerging-Markets-Bonds und arbeite mit einer negativen Duration von 0,4 Jahren.

Auf Anhieb Note 1 hätten zwei Sektor-ETFs von db x-trackers erreicht, die globale Indices für Gebrauchsgüter und IT-Werte abbilden würden. Die entsprechenden Sektor-ETFs für Energie-, Finanz-, Gesundheits- und Grundstoffwerte bewerte €uro Advisor Services jeweils mit Note 2, die Sektor-ETFs für Telekomwerte und Verbrauchsgüter mit Note 3. Sämtliche globalen Sektor-ETFs von db x-trackers hätten von der Hausse der US-Aktien profitiert, die jeweils den Großteil ihres Portfolios ausmachen würden. (Ausgabe April 2016) (27.04.2016/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
115,57 € 115,87 € -0,30 € -0,26% 03.12./12:28
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009848119 984811 132,37 € 92,52 €
Werte im Artikel
1.496 plus
+1,87%
-    plus
0,00%
115,57 minus
-0,26%