Alpha Blend Global Income Fonds: Doppelwhopper - Fondsanalyse


29.09.15 08:42
Euro fondsxpress

München (www.fondscheck.de) - Die Experten von "Euro fondsxpress" stellen den Alpha Blend Global Income Fonds (ISIN LI0275809601 / WKN A14UP2) als Fondsneuheit vor.

Neue Wege schlage der Kölner Vermögensverwalter Portfolio Concept ein. Sie würden Alpha Blend Global Income Fonds eine flexible Anleihestrategie mit einem Multi-Manager-Währungsansatz kombinieren. Das Management des Rentenportfolios liege bei LGT CP, die dabei auf das Szenario basierte Konzept der LGT Strategy Funds setzen würden. "Das breite Angebot an Alpha-Quellen im gesamten Anleihenmarktes erlaubt es attraktive risiko-adjustierte Renditen über den gesamten Marktzyklus hinweg zu erzielen", sage Mark Rall, Leiter Fixed Income der LGT Capital Partners. Das Rentenportfolio habe ein sehr breites Anlageuniversum, um zur jeweiligen Marktphase taktisch passend investieren zu können. Im LGT-Fonds investiere Rall neben Staatsanleihen auch in Unternehmensanleihen, Hochzinsanleihen, Emerging-Markets- und Wandelanleihen.

Zum Schutz des Portfolios vor einem Zinsanstieg könnten Derivate eingesetzt werden, um die Duration des Portfolios zu steuern, die sogar bis zu 1,5 Jahre negativ sein könne. Zusätzlich partizipiere der Fonds an einem Multi-Manager Währungs Alpha. Die Basis dazu würden 38 unterschiedliche Währungsstrategien liefern, von denen die sieben vielversprechendsten Manager berücksichtigt würden. Seit 2007 habe die Währungsstrategie "Alpha Blend Global Currency" jedes Jahr eine positive Performance abgeliefert. Die Jahresergebnisse hätten dabei zwischen 1,7 und 16 Prozent geschwankt.

Man sehe also, dass Währungsstrategien Diversifikation und auch stabile Renditen bieten würden. Portfolio Concept kombiniere beide Strategien so, dass das Fondsvermögen möglichst effizient eingesetzt werde - der Fonds also bis zu 200 Prozent investiert sei. Laut Titus C. Schlösser werde dies über einen so genannten "Unfunded Swap" möglich. "In dem heutigen Niedrigzinsumfeld müssen Investoren über die Grenzen traditioneller Strategien gehen, um angemessene Erträge zu erzielen", sage Fondsmanager Schlösser.

Das Konzept ist sehr interessant, so die Experten von "Euro fondsxpress". Zudem spreche das Volumen von deutlich über 50 Millionen Euro dafür, dass das Konzept bei Anlegern ankomme. (Ausgabe 39 vom 25.09.2015) (29.09.2015/fc/a/f)