Aegon Global Sustainable Equity Fund: Weltraumtourismus lenkt von den nachhaltigen Vorteilen der Weltraumtechnologie ab


16.08.21 13:11
Aegon Asset Management

Baltimore (www.fondscheck.de) - Der "Wahnsinn" des Weltraumtourismus, der von zwei berühmten Milliardären durch Reisen in die Weiten des Weltalls versinnbildlicht wird, sollte nicht von dem Potenzial der Weltraumtechnologie ablenken, einen erheblichen Beitrag zum Streben nach Nachhaltigkeit in der Welt zu leisten, so Malcom McPartlin, Co-Manager des Aegon Global Sustainable Equity Fund von Aegon Asset Management.

Während die Flüge in der Nachhaltigkeitsgemeinde Bestürzung hervorgerufen hätten, sollten Investoren nicht aus den Augen verlieren, dass die technologischen Entwicklungen der Raumfahrtindustrie im letzten Jahrzehnt in den kommenden Jahren positive Auswirkungen auf die Gesellschaft und den Planeten haben könnten.

Die jüngsten Nachrichten über das "neue Weltraumrennen" seien nicht gerade von Nachhaltigkeit geprägt gewesen. Durch die Berichterstattung, dass einige der bekanntesten Milliardäre der Welt in den Weltraum fliegen würden, sei in nachhaltigen Kreisen einige negative Reaktionen hervorgerufen worden. Sollten sie nicht etwas Sinnvolleres mit ihren enormen Ressourcen tun? Wie viel Kohlenstoff hätten diese Flüge verbrannt? Das seien sehr berechtigte Fragen.

Der Hinweis, dass sich hinter dem "Egoismus" dieses Wettlaufs ins All eine ganze Reihe positiver Entwicklungen verbergen würden, die dazu beitragen könnten, die Welt umweltfreundlicher zu machen, sei jedoch angebracht. In den letzten zehn Jahren habe es in der Raumfahrttechnologie bedeutende Fortschritte gegeben, die mit der Zeit einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Antrieb der Welt leisten könnten.

Das Herzstück der Fortschritte in der Raumfahrttechnik sei eine erhebliche Senkung der Kosten für die Beförderung von Nutzlasten ins All, die in der letzten Dekade um etwa das Hundertfache gesunken seien. Das von SpaceX entwickelte Konzept der wiederverwendbaren Raketen in Verbindung mit der fortschreitenden Miniaturisierung der Technologie habe dazu geführt, dass private Kapitalinvestitionen die Wirtschaftlichkeit der Raumfahrt verändert hätten. Die Experten von Aegon Asset Management würden davon ausgehen, dass dieser Paradigmenwechsel bei den Kosten der Raumfahrttechnik im kommenden Jahrzehnt zu einer Welle von bahnbrechenden Produkten und Dienstleistungen führen werde.

Die jüngste Einführung eines speziellen, auf die Raumfahrt ausgerichteten Investmentfonds habe die Aufmerksamkeit auf die Unternehmen in der Frühphase gelenkt, die durch diese technologische Entwicklung gefördert würden.

Die angestrebten Vorteile im Bereich der Nachhaltigkeit seien u.a. die Bereitstellung satellitengestützter Konnektivität für die 3 bis 4 Milliarden Menschen, die derzeit nicht über eine solche verfügen würden - etwas, das einen massiven Unterschied für Bildung, Handel und wirtschaftlichen Wohlstand in den Entwicklungsländern bedeuten könnte -, Energieeffizienz und, durch die Bereitstellung eines leistungsfähigeren globalen Überblicks über Klimadaten und Umweltwissenschaften, wirksamere Klimaschutzmaßnahmen und eine bessere ESG-Berichterstattung.

Wir erwarten, dass diese Art von Technologien die Unternehmen in die Lage versetzen wird, weiterhin einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft und unseren Planeten auszuüben, so die Experten von Aegon Asset Management. Wenn wir also das nächste Mal einen Milliardär in seinem neuesten Weltraumspielzeug vorbeifliegen sehen, können wir uns damit trösten, dass wir mit der Entwicklung des Weltraums etwas Sinnvolleres erreicht haben als den Irrsinn des Weltraumtourismus, so die Experten von Aegon Asset Management. (16.08.2021/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
17,9356 € 18,4435 € -0,5079 € -2,75% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00BYZHYK15 A2PGN2 21,82 € 16,85 €