AXA WF Framlington Digital Economy: Singles Day - Wächst das E-Commerce-Phänomen auch in Europa?


11.11.19 13:00
AXA Investment Managers

Köln (www.fondscheck.de) - Er wurde als Alternative zum Valentinstag ins Leben gerufen: Am Singles Day beschenken sich Singles selbst, so die Experten von AXA Investment Managers im Kommentar zum AXA WF Framlington Digital Economy.

Auch in diesem Jahr werde Chinas Singles Day - auch 11.11 Global Shopping Festival genannt - wieder mit Abstand das größte Shopping-Event des Jahres sein. Die chinesische Alibaba Group habe dafür gesorgt, dass der Singles Day heute als kommerzielles Phänomen gelte, das nicht mehr nur auf China ausgerichtet sei. In diesem Jahr könnte er ein globaleres Ereignis denn je werden, da Updates zum Tag in ganz China, Südostasien, Afrika und Nordamerika im Fernsehen übertragen werden. "Um die starke Wachstumsdynamik der vergangenen Jahre aufrecht zu erhalten, ist es wahrscheinlich, dass Alibaba und Co. auch den europäischen Markt mehr ins Auge fassen", sage Jeremy Gleeson, Portfolio Manager bei AXA Investment Managers. Für Verbraucher könne das Schnäppchen und gute Angebote bedeuten, aber auch der lokalen Wirtschaft in den Bereichen neuer Einzelhandel, intelligente Logistik und anderen Sektoren Auftrieb geben.

Zum elften Mal in Folge werde der Singles Day in diesem Jahr gefeiert. Seit seiner Gründung im Jahr 2008 verzeichne das Festival jedes Jahr ein bemerkenswertes zweistelliges Wachstum - im vergangenen Jahr sei das Brutto-Warenvolumen um 27 Prozent gegenüber 2017 gestiegen - vor allem dank der schnell wachsenden chinesischen Mittelschicht und des gestiegenen verfügbaren Einkommens. Im vergangenen Jahr habe das Brutto-Warenvolumen des Festivals allein für Alibaba innerhalb von 24 Stunden 30,8 Mrd. US-Dollar erreicht. Die höchsten Warenvolumen hätten dabei Japan, die Vereinigten Staaten, Südkorea, Australien und Deutschland an China verkauft: 237 Marken hätten einen Umsatz von 100 Millionen Renminbi (CNY) (14,5 Millionen US-Dollar) übertroffen. Zum Vergleich: Die Online-Umsätze der größten Shopping-Feiertage des US-Einzelhandels im vergangenen Jahr - Black Friday und Cyber Monday - hätten sich auf insgesamt 24,2 Milliarden US-Dollar belaufen.

Das Singles Day-Benutzererlebnis für chinesische Verbraucher habe sich dabei jedes Jahr verbessert. "Heute greift es auf ausgefeilte Datenanalyse, künstliche Intelligenz (KI) und Robotik zurück, um das Backend des Singles Day voranzutreiben - mit Empfehlungen, Auftragsabwicklung, sowie in den Bereichen Zahlungen, Logistik und Lieferung", sage Gleeson. Im vergangenen Jahr habe das Logistikunternehmen Cainiao während des Singles Days über eine Milliarde Pakete abgewickelt, von denen 100 Millionen in etwa 2,5 Tagen zugestellt worden seien. "Cainiao scheint sich seinem Ziel von 24 Stunden für China und 72 Stunden für die ganze Welt zu nähern", so Gleeson weiter.

Darüber hinaus nehme das Konzept des "New Retails" Fahrt auf: "Der neue Einzelhandel ermöglicht den Offline-to-Online- oder O2O-Einkauf und nutzt den stationären Einzelhandel auch für die lokale Lagerung und Distribution von Waren. O2O ermöglicht einem Käufer, ein Produkt in einem Geschäft auszuwählen und online zu bestellen, indem er einen QR-Code (Quick Response) im Geschäft scannt."

Mithilfe einer Big Data-Analyse des Kaufverhaltens und der Konsumtrends sei es möglich, die Nachfrage an verschiedenen Standorten vorherzusagen und den Lagerbestand entsprechend anzupassen. Bei Auftragseingang seien die Lieferzeiten daher deutlich kürzer. "Das neue Einzelhandelskonzept ist besonders wichtig für internationale Unternehmen, die für den Singles Day planen. Die Technologie dahinter wird ihnen helfen, die Bestände zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu haben", so der Experte weiter.

Bedenke man die abgelegenen Dörfer in China, sei es leicht zu verstehen, warum der E-Commerce gewachsen sei. "In Städten und Dörfern im ganzen Land fehlt es in der Regel an jeder Art von Einkaufserlebnis. Doch heute ist der Zugang zu Marken und einer breiten Produktpalette, von Luxusgütern bis hin zu Lebensmitteln, über das Smartphone möglich. Dadurch hat sich ein ganz neuer Markt eröffnet und kommerzielle Veranstaltungen wie der Singles Day haben sicherlich dazu beigetragen", sage Gleeson.

Um die starke Wachstumsdynamik der letzten Jahre aufrechtzuerhalten, müsste das Brutto-Warenvolumen dieses Jahr wieder um einen zweistelligen Prozentsatz steigen. "Achten Sie also auf die Werbung zum Singles Day in diesem Jahr, denn um dieses Wachstum auch in Zukunft zu sehen, werden Alibaba und Co. wahrscheinlich versuchen, das Einkaufsevent des Jahres in einem Land in Ihrer Nähe zu bewerben", so Gleeson. (11.11.2019/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
181,96 € 182,12 € -0,16 € -0,09% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1684369710 A2DYM8 185,75 € 102,80 €